Die Wohnanlage Spitalstadt Eichstätt nutzt Wärmerückgewinnung: Die Lüftungsgeräte befinden sich direkt in den Außenwänden und fügen sich harmonisch ein. Gesteuert werden sie individuell von jeder Wohnung aus. Foto: Tecalor

Wärme­rück­ge­winnung als Quar­tiers­lösung für 86 Wohnungen

von | 13. August 2018

Wärme­rück­ge­winnung in Wohnungen steigert die Ener­gie­ef­fi­zienz und senkt die Neben­kosten. Lösungen gibt es inzwi­schen für ganze Quartiere. Dabei bleiben die einzelnen Wohnungen indi­vi­duell regelbar.

Die Wärme­wende hat ein Effi­zi­enz­problem. Bis 2050 soll der Wärme­bedarf allein durch Effi­zi­enz­maß­nahmen um 40 Prozent abnehmen. Eine Möglichkeit: Abwär­me­nutzung. Aller­dings „kann in der Praxis nur ein kleiner Teil der Primär­energie als Abwärme aus vielen Betriebs­be­reichen zurück­ge­wonnen werden. Vielfach stellt sich die Frage nach einer sinn­vollen Verwertung, besonders in den Sommer­mo­naten, wenn keine Heiz­energie benötigt wird.” So beschreibt Springer Vieweg-​Autor Rolf Stiefel in seinem Buch­ka­pitel Das Konzept Prozess­was­ser­aut­arkie als Zukunfts­in­ves­tition auf Seite 206 ganz prak­tische Probleme dieser Technologie.

In Wohn­ge­bäuden bliebe diese Frage jedoch nicht unbe­ant­wortet: Hier könnte die gewonnene Abwärme in den Sommer­mo­naten zur Warm­was­ser­be­reitung genutzt werden. Doch eine viel größere Rolle spielt die kontrol­lierte Wohn­raum­lüftung in hoch­ge­dämmten Gebäuden. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Mit den Zielen der Ener­gie­wende beschäf­tigt sich Energieblogger-​Kollege Björn Katz hier auf sei­nem Blog Strom­aus­kunft.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...