Moderne Messysteme führen verschiedene Protokollarten zusammen und ermöglichen eine einheitliche visuelle Darstellung. Foto: Mitsubishi

Künst­liche Intel­ligenz in der Gebäudeautomation

von | 23. Dezember 2020

Das Mün­che­ner IGT – Insti­tut für Gebäu­de­tech­no­lo­gie gibt monat­lich Tipps heraus, mit denen Mietern, Ver­wal­tern und TGA-Ver­ant­wort­li­chen die Steue­rung der Haus­tech­nik leicht gemacht werden soll. Im Dezember nun geht es um Künst­liche Intel­ligenz in der Gebäudeautomation.

Stellen Sie sich ein Gebäude einer Firma mit Wech­sel­ar­beits­plätzen und Home-​Office-​Anteil vor, bei dem ein Mitar­beiter bereits vorab seinen Arbeits­platz buchen kann und dazu Prognosen zur Gebäu­de­aus­lastung, dem Kanti­nen­an­drang am betref­fenden Tag und dem Park­platz­an­gebot erhält.

Oder ein Gebäu­de­ma­nage­ment­system, welches den Facility Managern bei Bedarf Empfeh­lungen zu vorge­zo­gener Wartung der einen oder anderen Kompo­nente erstellt, da diese durch erhöhten Ener­gie­ver­brauch auffällig geworden ist und mögli­cher­weise auch zeitnah ausfallen kann.

Oder eine optimiert betriebene Gebäu­de­au­to­mation, die ein Gebäude mit 20% weniger Ener­gie­bedarf betreibt.

Der Begriff „KI – Künst­liche Intel­ligenz“ ist weiter in aller Munde. Bereits im Februar 2020 hatten wir deshalb diesem Thema den „Tipp des Monats“ gewidmet. Auf Anfrage der „EnOcean Alliance“ haben wir diesen inzwi­schen erweitert und insbe­sondere um Beispiele zu Anwen­dungs­feldern sowie Anfor­de­rungen an die System­ar­chi­tektur bzw. Gebäude-​Infrastruktur erweitert.

Das über­ar­beitete Dokument findet sich hier.

Mehr übers IGT ist hier zu erfahren.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Poten­ziale von Smart Metern

Poten­ziale von Smart Metern

Der Smart-Meter-Roll-out rollt, wenn auch schleppend. Bei explodierenden Energiepreisen bietet er die Chance, nicht nur die Stromverbräuche effizient zu überwachen, sondern auch die Wärme. Das beweisen zahlreiche bereits realisierte Projekte. Nachdem der für 2017...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Dezentral anwendbare Energien helfen auch in Katastrophenfällen. Ein Brennstofftank und ein Aggregat sind schnell am Schadensort installiert und können Strom und Wärme liefern. Flüssige Brennstoffe sind dabei unentbehrlich – und werden das auch in Zukunft sein....

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Rauchmelder sind in Wohngebäuden Pflicht. Idealerweise werden sie mit Sprinkleranlagen und Rauchabzugsanlagen automatisiert gekoppelt. Auch automatisierte Alarmauslösung und Fehlalarm-Check mittels Kameras könnten zum Standard gehören und Schäden am Bauwerk...