Adam Spalek sieht in der Tokenisierung des Rohstoffhandels viele Chancen. Foto: Publicis Sapient

Toke­ni­sierung wird Rohstoff­handel trans­pa­renter machen

von | 27. Mai 2021

Eine Möglichkeit, den Handel mit Rohstoffen für Energie und Verar­beitung trans­pa­renter zu machen, sind Token. Der Druck dafür kommt von Inves­toren, die grün zerti­fi­zierte Rohstoffe brauchen.

Token sind nichts anderes als digi­ta­li­sierte Verträge. „Die Toke­ni­sierung umschreibt ein Verfahren, bei dem beliebige Wert­ein­heiten einem so genannten Token ange­bunden und über eine Block­chain handelbar gemacht werden. Trans­ak­tionen sollen dadurch kosten­güns­tiger und schneller werden und die Wert­ein­heiten für weiter­füh­rende Anwen­dungen auf Smart-​Contract-​Basis zur Verfügung stehen”, beschreiben dies detail­liert die Springer-​Gabler-​Autoren Fabian Schär und Philipp Hübner in ihrem Buch­ka­pitel Block­chain und Smart Contracts im Kontext der Prozess­au­to­ma­ti­sierung auf Seite 308.

Ein Bereich, in dem der Handel bislang noch konven­tionell abläuft, ist der Rohstoff­markt. Doch auch hier wollen Inves­toren garan­tiert umwelt­freundlich und nach­haltig herge­stellte Rohstoffe erwerben und verar­beiten. Die bisherige Vorge­hens­weise kann dem kaum entsprechen. Deswegen wird auch hier die Digi­ta­li­sierung und damit die Toke­ni­sierung der Rohstoffe Einzug halten. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EnWiPo
EnWiPo
„Geothermie funk­tio­niert nur, wenn sie ange­nommen wird“

Geothermie funk­tio­niert nur, wenn sie ange­nommen wird“

Interview mit Thomas-Tim Sävecke, Bereichsleiter Produktion und Contracting bei Hamburg Energie DW: Wie grün ist HAMBURG ENERGIE? Sävecke: Seit unserer Gründung bieten wir ausschließlich Tarife mit 100 Prozent Ökostrom aus erneuerbaren Quellen. Wir liefern aber nicht...

Repowering könnte Wind­kraft­delle ausbessern

Repowering könnte Wind­kraft­delle ausbessern

Der Windkraft droht ab diesem Jahr ein drastischer und kontinuierlicher Einbruch, weil viele Anlagen aus der EEG-Förderung fallen. Repowering könnte dem entgegenwirken. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sieht eine Regelförderung für Stromerzeugungsanlagen von 20...

VNG-​Konzern macht 46 Millionen Euro Gewinn

VNG-​Konzern macht 46 Millionen Euro Gewinn

Der Leipziger Erdgasdienstleister VNG macht 2020 einen Gewinn von 46 Millionen Euro in der gesamten Konzerngruppe. Im Vorjahr waren es noch 117 Millionen Euro. Der Konzern sieht als Grund für den Rückgang einmalige Negativeffekte. Das bereinigte EBIT betrug 179...