Unverputzte und einfach abgehängte Kapillarohrmatten zur Beheizung und Kühlung eines Ruheraumes in einem Gewerbebau. Foto: Frank Urbansk

Kapil­lar­rohr­matten steigern Effizienz von Wandheizungen

von | 1. November 2021

Infrarot-​Wandheizungen werden meist mit Strom betrieben. Doch sie können auch mit wasser­füh­renden Systemen wie Kapil­lar­rohr­matten instal­liert werden. Das erhöht Wirt­schaft­lichkeit und Effizienz.

Bei Wand­hei­zungen werden häufig strom­füh­rende Systeme einge­setzt, die eine angenehme Infra­rot­wärme ermög­lichen. Die Kosten für den Betrieb sind jedoch aufgrund der Strom­preise sehr hoch. Deswegen kommen auch wasser­ge­führte Systeme zum Einsatz. „Bei ober­flä­chen­nahen Kapil­lar­rohr­sys­temen befinden sich dünne Kapil­lar­röhrchen in der obersten Schicht im Putz”, beschreiben die Springer-​Vieweg-​Autoren Elmar Bollin und Martin Schmelas in ihrem Buch­ka­pitel Heizen und Kühlen mit ther­mo­ak­tiven Bauteil­sys­temen auf Seite 9 eine Möglichkeit für eine solche Installation.

Die Vorteile solcher Systeme sind, auch wenn sie eine höheren Investitions- und Instal­la­ti­ons­aufwand (die Außen­wände müssen immer sehr gut gedämmt sein) verlangen, enorm. Die Wärme­leistung kann bis zu 85 W/​m² und die Kühl­leistung bis zu 80 W/​m² betragen. Zum Vergleich: Die guten alten Rippen­heiz­körper kommen auf 38 bis 58 W/​m². Und die können nicht kühlen. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Nutzung von Seethermie technisch und wirt­schaftlich möglich

Nutzung von Seethermie technisch und wirt­schaftlich möglich

Die im Seewasser enthaltene Wärme kann mittels einer Flüssigeis-Technologie nutzbar gemacht werden. Erste Tests im Leipziger Neuseenland versprechen eine wirtschaftlich sinnvolle Nutzung. Die Wärmemenge in Deutschlands Binnenseen könnte für eine klimaneutrale...

Contrac­toren blicken zuver­sichtlich in Zukunft

Contrac­toren blicken zuver­sichtlich in Zukunft

Der Energiedienstleisterverband vedec hat zu seinem Jahreskongress am 6. Oktober 2021 in Berlin erneut bekräftigt, dass die Energiewende ohne Energieeffizienz nicht gelingen könne. „Dafür stehen die Energiedienstleister und Contractoren in diesem Land“, so...

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...