Foto: VNG/Dirk Brzoska

Russi­sches Gas strömt unge­hindert durch Ukraine nach Europa

von | 29. Juni 2014

Wie die öster­reich­siche Tages­zeitung „Kurier” berichtet, gibt es laut EU-​Energiekommissar Günther Oettinger keine Probleme mit dem russi­schen Gastransit durch die Ukraine. Aufgrund des Gasstreits beliefert Russland die Ukraine seit eineinhalb Wochen nicht mehr. 

Jedoch passieren russische Liefe­rungen nach Europa weiterhin unge­hindert das Land. Unter­dessen teilte die „Mittel­deutsche Zeitung” mit, dass der ukrai­nische Ener­gie­mi­nister Juri Prodan bereit sei, den russi­schen Gastransit von euro­päi­schen Gas-​Experten über­prüfen zu lassen. Prodan wolle so etwaigen Unstim­mig­keiten oder Beschwerden von russi­scher Seite vorbeugen. Oettinger begrüßte das Angebot als Zeichen der Trans­parenz, wollte jedoch vorerst nicht darauf zurückgreifen.

Geschrieben für Bund der Energieverbraucher.

Origi­nal­meldung hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...