Kann auf verschiedene Arten versichert werden: PV-Anlage. Foto: Urbansky

Neue Kontakte verhindern Verluste bei PV-Zellen

von | 14. November 2016

Photovoltaik-​Zellen geben unter Verlusten den erzeugten Strom über Metall­kon­takte ab. Ein neuar­tiges Material verhindert das komplett. Das steigert die Effizienz dieser Tech­no­logie deutlich.

Strom aus Solar­zellen ist eine unkom­pli­zierte Ange­le­genheit. Das Silizium innerhalb der PV-​Module erzeugt aus dem Sonnen­licht positive und negative Ladungs­träger. Die werden über unter­schiedlich behan­delte Bereiche des Siliziums an der Vorder- und Rückseite abgeführt.

Etwa 90 % der welt­weiten Solar­zel­len­pro­duktion basiert auf Silizium. Hiervon werden etwa 95 % als kris­talline Zellen mit massivem Sili­zi­um­körper herge­stellt, der verblei­bende Anteil als Dünn­schicht­tech­no­logien mit auf einen Träger aufge­brachten Halb­lei­ter­schichten”, beschreibt Springer Autor Jörg Scheffler die Bedeutung des Metalls in seinem Buch­ka­pitel „Tech­no­logien dezen­traler Strom­erzeugung”.

Träger des Abfüh­rungs­pro­zesses aus den Photovoltaik-​Modulen sind Metall­kon­takte. Die Tech­no­logie ist mit hohen Verlusten verbunden. Der Physiker Udo Römer hat nun an der Leibniz Univer­sität Hannover soge­nannte POLO Kontakte neu entwi­ckelt. POLO steht für „poly­crystalline Silicon on Oxide” und beschreibt die neu verwen­deten Schichten. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Energieblogger-​Kollege Kilian Rüfer geht hier auf sei­nem Blog der Frage nach, bis wann wir 100 % Erneu­erbare Energien errei­chen wollen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
SF6 wird als Isoliergas Schritt für Schritt abgeschafft

SF6 wird als Isoliergas Schritt für Schritt abgeschafft

Schwefelhexafluorid hat als Isoliergas viele Vorteile, aber einen entscheidenden Nachteil: sein sehr hohes Treibhausgaspotenzial. Deshalb soll es schrittweise aus dem Verkehr gezogen werden. Erste Unternehmen setzen dies bereits um. Schwefelhexafluorid (SF6) ist ein...

Weniger ist manchmal mehr

Weniger ist manchmal mehr

Politische Vorgaben von der EU bis zum Bund stellen Immobilienbesitzer vor schwierige Entscheidungen. Wie soll eine Immobilie in Zukunft ESG-konform, also nachhaltig, beheizt werden? Und ist das auch effizient, sprich bezahlbar? Ausgenommen sind zunächst diejenigen,...

„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...

„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...