Raum­au­to­ma­tion mit Sym­bo­len dar­stel­len

Grundrissplanung mit Automationssymbolen. Grafiken: IGT
Grundrissplanung mit Automationssymbolen. Grafiken: IGT

Das Mün­che­ner IGT – Insti­tut für Gebäu­de­tech­no­lo­gie gibt monat­lich Tipps her­aus, mit denen Mietern, Ver­wal­tern und TGA-Verantwortlichen die Steue­rung der Haus­tech­nik leicht gemacht wer­den soll. Im Mai befas­sen sich die Wis­sen­schaft­ler mit Sym­bo­len für die Raum­au­to­ma­tion.

Wer ein Smart Home plant, sollte im Grund­riss die Art und die Posi­tion der Kom­po­nen­ten ein­zeich­nen. Das gleich gilt auch, wenn man ein Büro oder Ähn­li­ches (d.h. die Raum­au­to­ma­tion im Nicht­wohn­ge­bäude) plant.

Um diesen Schritt zu ver­ein­fa­chen, stehen inzwi­schen Vor­la­gen für MS Visio und MS Power­Point zur Ver­fü­gung. Auch ent­hal­ten diese Vor­la­gen die Mög­lich­keit, die genaue Tas­ten­be­le­gung früh­zei­tig fest­zu­le­gen – nur so ver­mei­det man Miss­ver­ständ­nisse mit dem Auf­trag­ge­ber und erhält neben­bei eine ordent­li­che Doku­men­ta­tion.

Für viele Stan­dard­kom­po­nen­ten der Elek­tro­tech­nik gibt es genormte Symbole. Für Kom­po­nen­ten der Gebäu­de­au­to­ma­tion ist das noch nicht durch­gän­gig der Fall und somit enthält eine Emp­feh­lung. Wer andere Symbole bevor­zugt, kann davon abwei­chen. Wichtig ist nur, dass man für „seine“ Symbole eine Beschreibung/Legende mit­lie­fert, damit ein anderer am Pro­jekt­be­tei­lig­ter weiß, wie die Symbole zu inter­pre­tie­ren sind.

Einfach zu skiz­zie­ren

Symbolliste für die Gebäudeautomation.
Sym­bol­liste für die Gebäu­de­au­to­ma­tion.

Bei der Gestal­tung der fol­gen­den Symbole wurde darauf geach­tet, dass diese zum einen mög­lichst einfach zu skiz­zie­ren sind – d.h. so einfach wie möglich gehal­ten wurden. Zum anderen müssen diese ein­deu­tig erkenn­bar sein. Die grund­sätz­li­chen Symbole für Aktoren und Sen­so­ren wurden aus der VDI-Richtlinienreihe 3814 bzw. der DIN EN ISO 16484–3 ent­nom­men und einige Anre­gun­gen flossen aus den Sym­bo­len einiger Her­stel­ler­fir­men ein.

Dabei ist es womög­lich gar nicht wichtig, die Symbole für alle Kom­po­nen­ten zu nutzen. Im ersten Schritt sind zumin­dest die Taster (bzw. Bedien­ele­mente im All­ge­mei­nen) und die Posi­tion von Sen­so­ren für Prä­senz­er­ken­nung und Hel­lig­keits­er­mitt­lung von beson­de­rer Bedeu­tung. Deren Posi­tion kann und sollte man unab­hän­gig von spä­te­ren tech­ni­schen Imple­men­tie­rungs­de­tails früh­zei­tig mit bzw. für den spä­te­ren Nutzer fest­ge­legt werden.

Vor­la­gen für MS-Visio und MS-PowerPoint

Hier sind die Vor­la­gen für die Symbole und die Tas­ten­be­le­gun­gen als Down­load ver­füg­bar. Zusätz­lich zu den beiden MS-Visio-Dateien ist auch eine PPT-Datei mit dem glei­chen Inhalt ent­hal­ten.

Der Tipp des Monats des IGT kann hier abon­niert wer­den.


Mit dem Smart Home, ohne dass sich eine moderne TGA-Anlage kaum sinn­voll steu­ern lässt, befasst sich auch Energieblogger-Kollege Björn Katz hier auf sei­nem Blog Strom­aus­kunft.