Muss gegen Manipulationen geschützt werden: Smarte Haus- und Steuerungstechnik. Foto: Urbansky

Höhere Ener­gie­ef­fi­zienz durch Digitalisierung

von | 30. Mai 2017

Die Industrie 4.0 wird auch Ener­gie­bezug und Ener­gie­ver­brauch digi­ta­li­sieren. Das garan­tiert höhere Ener­gie­ef­fi­zienz und damit höhere Wett­be­werbs­fä­higkeit. Prak­tische Lösungen gibt es schon.

In der Industrie 4.0 werden auch die Ener­gie­werte jedes einzelnen Verbrau­chers in einem Unter­nehmen erfasst. Nach entspre­chenden Last­kurven kann optimiert der Ener­gie­bedarf gedeckt werden.

Die univer­sellen Eingänge ermög­lichen eine flexible Anbindung von Sensoren, durch die in der Cloud unter­schied­lichste Kenn­zahlen wie z. B. Anla­gen­ver­füg­bar­keiten (Overall Equipment Effec­ti­veness – OEE), Ener­gie­ver­brauch, Quali­täts­daten etc. überwacht werden können, und somit wird ein Unter­nehmen unter­stützt, die richtigen Entschei­dungen im Produk­ti­ons­ma­nagement zu treffen”, beschreiben die Springer-​Gabler Autoren Anita Klotz, Thomas Felber­bauer, Thomas Moser und Mario Moser dies in ihrem Buch­ka­pitel Konse­quenzen für das Produk­ti­ons­ma­nagement auf Seite 83.

Wie solche indus­tri­ellen Lösungen aussehen, zeigt der Kunst­stoff­spe­zialist APK in Merseburg. Energie ist dort der Haupt­kos­ten­treiber. Zwar wurden schon seit 2009 alle Ener­gie­ver­brauchs­daten im Werk von insgesamt 300 Zählern erfasst, ebenso die Gasbezüge und ‑verbräuche. Bis 2016 wurden die Daten jedoch nicht zusam­men­ge­führt oder auto­ma­ti­siert ausgewertet. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Mit der Steuerung einer Hybrid­heizung befasst sich auch Energieblogger-​Kollege Björn Katz hier auf sei­nem Blog Strom­aus­kunft.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Kraft­werks­daten intel­ligent und voraus­schauend managen

Kraft­werks­daten intel­ligent und voraus­schauend managen

Die Menge an Daten in der Energiewirtschaft wächst rasant an. Nur ein modernes Datenmanagement mittels intelligenter Methoden kann in diesen Daten Optimierungspotenziale bei Erzeugung, Leitung und Verteilung heben. Modernes Datenmanagement bietet für alle...

EEG-​Novelle eignet sich nur bedingt zum Beschleunigen

EEG-​Novelle eignet sich nur bedingt zum Beschleunigen

Ein ganzes Bündel an Gesetzen zum beschleunigten Ausbau erneuerbarer Energien verließ erst kürzlich den Bundestag. Doch sie beruhen auf vielen Kompromissen, die die Wirksamkeit einschränken. Mehrere Gesetzesvorhaben wurden gerade auf den Weg gebracht – zum einen...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...

Mit smarter TGA Krisen­folgen mildern

Mit smarter TGA Krisen­folgen mildern

Die Technische Gebäudeausrüstung (TGA) gilt nicht umsonst als Königsdisziplin unter Planern. Sie sorgt dafür, dass in einer Immobilie alle Rädchen fein ineinandergreifen und einen reibungsfreien Betrieb ermöglichen. In Zeiten von Klimakrise, Lieferengpässen und...