Block­chain zwi­schen Hype und Absturz

Könnten die Energiewirtschaft dezentralisieren: Bitcoins, hier in einer materialisierten und deswegen eigentlich unnötigen Variante. Foto: MasterTux / Pixabay
Blockchain und darauf beruhende Kryptowährungen wie Bitcoin brauchen viel Energie. Foto: MasterTux / Pixabay

Die Block­chain mischt die Ener­gie­wirt­schaft auf – zumin­dest theo­re­tisch. Kon­krete Anwen­dun­gen sind rar. Einige Ener­gie­un­ter­neh­men for­schen daran gemein­sam mit Star­tups.

Denn Ener­gie­wirt­schaft und Block­chain könnten tat­säch­lich gut zusam­men­pas­sen. Das Anfal­len etwa von rie­si­gen Kun­den­da­ten­men­gen auf der einen Seite und deren Ver­ar­bei­tung sowie Abrech­nung mittels intel­li­gen­ter Blockchain-Technologien auf der anderen sind tat­säch­lich ver­füh­re­risch. Ein Über­blick.

Die Poten­ziale der Block­chain für die Ener­gie­wirt­schaft sind enorm. …

Die Ener­gie­wirt­schaft schreit regel­recht danach“, meint Chris­toph Klemm, Geschäfts­füh­rer des auf die Ener­gie­wirt­schaft spe­zia­li­sier­ten Leip­zi­ger Soft­ware­ent­wick­lers ever­mind. „Nach dem Smart-Meter-Rollout wird das ein ganz großes Ding werden.“

Eine aktu­elle Studie der Unter­neh­mens­be­ra­ter Horvath & Part­ners befragte genau dazu­Ent­schei­der der deut­schen Ener­gie­wirt­schaft. Vier von zehn Unter­neh­men erwar­te­ten demnach von der Blockchain-Technologie Ver­än­de­run­gen des Markt­um­felds. 43 Prozent glaub­ten zudem, dass die Block­chain den Ener­gie­markt bis 2025 ver­än­dere. Anwen­dungs­ge­biete seien Ener­gie­han­del und ‑ver­mark­tung. …

Auch die Dezen­tra­li­sie­rung sei ein wei­te­rer Punkt, so Kon­stan­tin Graf von der Tech­no­lo­gie­be­ra­tung Atran. Er nennt auch gleich einen großen Vorteil, warum die Block­chain sich hier – im Ge-gensatz zu anderen Berei­chen – gut anwen­den lässt: „Die poli­ti­sche Regu­lie­rung will die dezen­trale Ener­gie­ver­sor­gung. Das wie­derum benö­tigt vir­tu­elle Kraft­werke. Und die lassen sich sehr gut mit einer Block­chain abbil­den.“ …


Gekürzt. Geschrie­ben für Energie&Manage­ment. Beitrag erschien in den E&M Power­news am 14. März 2018. Der vollstän­dige Beitrag ist nur dort zu lesen. Zum kos­ten­freien Pro­be­abo, dem Arti­kel­kauf oder den verschie­de­nen Abonnement-Paketen geht es hier.

Warum Ener­gie­spei­cher für die Ener­gie­wende not­wen­dig sind, beschreibt Energieblogger-Kollege Olof E. Matthaei hier auf sei­nem Blog Energie effi­zi­ent spa­ren.