An der Leipziger EEX werden auch Futures für Pellets gehandelt. Kunden sind vor allem Kraftwerke, die Kohle durch Biomasse ersetzen wollen. Foto: EEX

Pellets werden auch an der EEX gehandelt

von | 19. März 2018

An der Leipziger Ener­gie­börse EEX werden nicht nur Strom und Gas, sondern seit Kurzem auch Pellets gehandelt. Kunden sind fast ausschließlich Kraft­werke aus Europa, die Biomasse einsetzen.

Im Zuge der Libe­ra­li­sierung der euro­päi­schen Ener­gie­börse entstand auch die Leipziger Ener­gie­börse EEX. „Im libe­ra­li­sierten Markt sind Strom und Erdgas zur Handelsware (Commodity) geworden und werden, ähnlich wie Wert­pa­piere und andere Commo­dities, auch an Ener­gie­börsen gehandelt. Aufgabe der Ener­gie­börse ist es, einen finan­ziell, rechtlich und technisch sicheren Markt­platz für alle zuge­las­senen Handels­teil­nehmer bereit­zu­stellen. In Deutschland ist die „European Energy Exchange AG (EEX)” mit Sitz in Leipzig die etablierte Ener­gie­börse”, beschreibt Springer Vieweg-​Autor Panos Konstantin deren Funktion auf Seite 434 seines Buch­ka­pitels Beschaffung leitungs­ge­bun­dener Energien.

Bei Strom und Gas handelt es sich um leitungs­ge­bundene Energien. Beim jüngsten Produkt, das die Leipziger handeln, jedoch nicht. Denn im Januar wurde der Handel der ersten 1.000 Tonnen Holz­pellets verkündet.


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Mit den Zielen der Ener­gie­wende beschäf­tigt sich Energieblogger-​Kollege Björn Katz hier auf sei­nem Blog Strom­aus­kunft.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Poten­ziale von Smart Metern

Poten­ziale von Smart Metern

Der Smart-Meter-Roll-out rollt, wenn auch schleppend. Bei explodierenden Energiepreisen bietet er die Chance, nicht nur die Stromverbräuche effizient zu überwachen, sondern auch die Wärme. Das beweisen zahlreiche bereits realisierte Projekte. Nachdem der für 2017...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Dezentral anwendbare Energien helfen auch in Katastrophenfällen. Ein Brennstofftank und ein Aggregat sind schnell am Schadensort installiert und können Strom und Wärme liefern. Flüssige Brennstoffe sind dabei unentbehrlich – und werden das auch in Zukunft sein....

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Rauchmelder sind in Wohngebäuden Pflicht. Idealerweise werden sie mit Sprinkleranlagen und Rauchabzugsanlagen automatisiert gekoppelt. Auch automatisierte Alarmauslösung und Fehlalarm-Check mittels Kameras könnten zum Standard gehören und Schäden am Bauwerk...