Moderne Kaminöfen wie der „­Logastyle Convexus“ von Buderus funktionieren ­raumluftunabhängig. Sie bekommen den Luftsauerstoff über eine separate Leitung. Bild: Buderus

Was ist eigentlich der Unter­schied zwischen raum­luft­ab­hän­gigen und raum­luft­un­ab­hän­gigen Wärmeerzeugern?

von | 8. Januar 2019

Jede Verbrennung erfordert Sauer­stoff. Entnimmt ein Wärme­er­zeuger den Sauer­stoff der Raumluft, spricht man von raum­luft­ab­hängig. Wird dem Wärme­er­zeuger der Sauer­stoff über eine separate Leitung von draußen zugeführt, handelt es sich um einen raum­luft­un­ab­hän­gigen Wärmeerzeuger.
Deutlich wird der Unter­schied am Beispiel eines Kaminofens. 

Handelt es sich um einen raum­luft­ab­hän­gigen Wärme­er­zeuger, wird sich ein Mangel an Sauer­stoff einstellen. Dieser Mangel wiederum wirkt sich auf den Verbren­nungs­vorgang aus. Er kann nur noch unvoll­ständig erfolgen. Folge: Es entsteht das hoch­giftige Kohlen­monoxid (CO) und somit eine tödliche Gefahr. Um die Gefahr zu bannen, muss für ausrei­chend Luft­zufuhr im Raum gesorgt werden. Das kann ein offenes Fenster sein oder eine speziell präpa­rierte Tür oder ein Luftschacht. …


Gekürzt. Geschrie­ben für IKZ Praxis. Zum Abo geht es hier. Erschie­nen in 4/​2018. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Die energiewandelnden Prozesse der Natur nachzuahmen ist naheliegend – und in Zeiten der Energiewende schlichtweg eine Notwendigkeit. Die künstliche Photosynthese, etwa mit Mikroorganismen, wäre eine Möglichkeit. Eine der Herausforderungen der Energiewende ist es, die...

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Die Fernwärme spielt im Wärmemix der Zukunft eine wichtige Rolle. Dafür braucht sie regenerative Energiequellen, etwa Abwärme, große Solarthermie oder Biomasse. Doch diese Energiequellen stehen nicht ausreichend und überall zur Verfügung. Zudem wird ihr Nutzen...

Klick­systeme und Fräßverfahren

Klick­systeme und Fräßverfahren

An strombasierten Heizsystemen wird in Zukunft kein Weg vorbeiführen. Die Königin unter ihnen ist die Wärmepumpe. Sie arbeitet jedoch besonders effizient in Kombination mit Flächenheizungen. Im Bestand gibt es inzwischen gute Möglichkeiten, diese nachzurüsten,...