Additiv-Schnelltest ab 2021 tech­nisch aus­ge­reift

Der Rancimat-Test dient der Überprüfung, ob Additive normgerecht sind. Foto: OWI

Heizöl und fort­schritt­li­che biogene sowie syn­the­ti­sche Brenn­stoffe müssen zur Wahrung der Betriebs­si­cher­heit und Lebens­dauer von Ölhei­zun­gen immer wieder auf ihre Lager­fä­hig­keit und mög­li­che Wech­sel­wir­kun­gen mit Hei­zungs­kom­po­nen­ten geprüft werden. Daraus ergeben sich einige Fragen, denen das Oel-Waerme-Institut (OWI) in unter­schied­li­chen For­schungs­pro­jek­ten nach­geht.

Brenn­stoffe, die aus meh­re­ren Kom­po­nen­ten bestehen, müssen ebenso wie Heizöl lang­zeit­sta­bil und alte­rungs­re­sis­tent bei der Lage­rung im Tank sein“, so OWI-Geschäftsführer Wil­fried Plum. Des­we­gen werde auch die der Heiz­öl­norm ent­spre­chende Qua­li­tät dieser Blends mit eta­blier­ten che­mi­schen Ana­ly­se­me­tho­den, wie bei­spiels­weise Petro­Oxy (DIN EN 16091) oder Ran­ci­mat (DIN EN 15751), bestimmt und bewer­tet.

Wegen der Viel­fäl­tig­keit der Bestand­teile wie Fett­säu­re­me­thyl­es­ter (FAME), Methyl­es­ter aus Alt­spei­se­fet­ten (UCOME), hydrier­tem Pflan­zenöl (HVO) oder bio­ge­nen und syn­the­ti­schen Brenn­stof­fen (XtL) kann es zu ver­schie­de­nen Reak­tio­nen mit dem Heizöl im Tank und den brenn­stoff­füh­ren­den Kom­po­nen­ten kommen. Die bis­he­ri­gen Kenn­werte der Stan­dar­d­ana­ly­tik seien nicht aus­rei­chend, um die Sta­bi­li­tät der Brenn­stoffe zu cha­rak­te­ri­sie­ren und so einen siche­ren Betrieb in der Anwen­dungs­tech­nik zu ermög­li­chen, so Plum. Des­we­gen sei eine Bewer­tung der Brenn­stoffe und deren Blends hin­sicht­lich der che­mi­schen und phy­si­ka­li­schen Lager­sta­bi­li­tät schwie­rig.

Das OWI will nun gemein­sam mit dem Max-Planck-Institut für Koh­le­for­schung die Standard-Analytik auch für diese Mehrkomponenten-Brennstoffe nutzbar machen. …

Ver­schie­dene Lager­be­din­gun­gen getes­tet

Zudem werden die Gemi­sche unter ver­schie­de­nen Lager­be­din­gun­gen durch den Einsatz der hoch­auf­lö­sen­den Mas­sen­spek­tro­me­trie auf mole­ku­la­rer Ebene cha­rak­te­ri­siert. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Brenn­stoff­spie­gel. Der voll­stän­dige Beitrag ist nur in der Ausgabe 02/2020 zu lesen. Zum kos­ten­freien Pro­be­abo geht es hier.