Foto: Tim Reckmann/pixelio.de

Warum schließen sich viele Promi­nente dem Bitcoin-​Bandwagon an?

von | 28. Juli 2020

in jüngster Zeit war Bitcoin eine bevor­zugte Anla­ge­stra­tegie für viele Menschen, die von seinem massiven Potenzial begeistert waren. Promi­nente unter­scheiden sich nicht vom einfachen Mann, weshalb auch viele von ihnen massiv in Bitcoin inves­tierten. Einige scheuen sich nicht, der Welt ihre Entscheidung für eine Inves­tition mitzu­teilen, während andere es vorziehen, diese aufgrund von Daten­schutz­aspekten, Verstößen usw. nicht offen zu legen. Tatsache bleibt jedoch, dass viele Berühmt­heiten darin inves­tiert und auch die Früchte der Kryp­to­währung geerntet haben. Einige Sites wie inspi­ration feed​.com haben sogar Berichte und Meldungen dazu durchgeführt.

Die Gründe für Promi­nente, in Bitcoin zu inves­tieren, können viel­fältig sein, wenn man bedenkt, dass sie übli­cher­weise riesige Summen verdienen, wobei der finan­zielle Beweg­grund nur einer von vielen sein kann. Wir sehen uns hier einige der plau­siblen Gründe an, warum Promi­nente in Bitcoin inves­tieren und versuchen zu verstehen, was die virtuelle Währung für ihr Leben bedeuten kann.

  • Nur wenige brauchen viel­leicht finan­zielle Sicherheit – wie bereits erwähnt, verdienen die meisten promi­nenten Persön­lich­keiten in der Regel mit ihrem Beruf riesige Geld­summen. Ein Einkommen aus Bitcoin als solches mag für sie wenig bedeuten, unge­achtet der Tatsache, dass die Erträge aus der Krypto-​Währung für jeden gewöhn­lichen Menschen beträchtlich sein können. Es kann jedoch einige wenige Promi­nente geben, die von den Einnahmen aus Bitcoin abhängig sind, da jeder Mensch in einer anderen finan­zi­ellen Lage ist. Bitcoin kann dabei helfen, in mageren Zeiten in ihrem Geschäft zu überleben, sodass sie sich wieder erholen und mit ihrem regulären Beruf Geld verdienen können.
  • Bitcoin kann eine lang­fristige Inves­tition sein – für viele Promi­nente, die in Bitcoin inves­tieren, ist Bitcoin eine Quelle für lang­fristige Inves­ti­tionen. Die meisten Promi­nenten haben Zukunfts­pläne im Kopf, aufgrund derer sie gerne in die virtuelle Währung inves­tieren. Zum Beispiel wird ein millio­nen­schwerer Geschäftsmann, der in Bitcoin inves­tiert, sicherlich eine Strategie im Kopf haben, sodass diese für zukünftige Unter­neh­mungen genutzt werden kann, wenn ausrei­chend Cash benötigt wird. Wenn man sich das Wachstum von Bitcoin ansieht, wissen die mit dem Handel verbun­denen Personen bereits, dass der Wert von Bitcoin sicherlich weiter steigen wird, und daher neigen Promi­nente dazu, Bitcoin für ihren zukünf­tigen Bedarf zu kaufen.
  • Zahlungen zu leisten und zu erhalten kann ein einfacher Prozess sein – mit zuneh­mendem Konser­va­tismus in allen Volks­wirt­schaften versuchen viele Länder, die Aufmerk­samkeit nach innen zu richten, und das kann ein Schlag für globale Unter­nehmer sein. Die Globa­li­sierung der 90er-​Jahre war ein Bemühen um mehr Handel, um die Besei­tigung der Armut und um mehr Kontakte zwischen den Völkern verschie­dener Länder. Die finan­zielle Trans­aktion war damals einfach, da die Regie­rungen den etablierten konven­tio­nellen Wegen leicht zustimmten, aber das ist heute nicht mehr der Fall, zumindest in einigen Ländern. Glück­li­cher­weise ist Bitcoin eine Art Atempause für promi­nente Unter­nehmer, da sie mit ihrer guten Arbeit fort­fahren und ohne neugierige Augen Zahlungen leisten und erhalten können. Für den Bitcoin-​Handel können Sie https://​de​.thenewsspy​.tech​nology/ besuchen.
  • Einige wenige möchten viel­leicht Anteils­eigner werden – einige Promi­nente waren vom Konzept und Erfolg von Bitcoin ziemlich begeistert, weshalb sie nun auch Anteils­eigner von Kryp­to­wäh­rungen werden möchten. Es gibt bereits einige Gerüchte in der Branche, dass Berühmt­heiten wie Ashton Kutcher und Milli­ardäre wie Warren Buffet einen Schritt in Richtung Besitz von Kryp­to­wäh­rungen erwägen. Eine solche Entscheidung von Berühmt­heiten kann viel bewirken, wenn es darum geht, Kryp­to­wäh­rungen für Menschen annehmbar zu machen, die noch Zweifel haben. Die Zeit wird nur zeigen, ob diese Berühmt­heiten schließlich zu Stake­holdern werden oder nicht, aber es kann bestätigt werden, dass es ein beträcht­liches Interesse daran gibt.
  • Einige mögen sie nur zum Spaß besitzen – Einige wenige Promi­nente besitzen Bitcoin nur zum Spaß, da sie der Meinung sind, dass es eine „coole” Idee sein kann, Kryp­to­wäh­rungen zu haben. Diese Art von Berühmt­heiten sind sich der Aussichten und Möglich­keiten, die die Kryp­to­wäh­rungen bieten, viel­leicht nicht bewusst, aber sie besitzen Bitcoin, sodass sie diese bei Bedarf auch zur Schau stellen können. Ihre Zahl mag jedoch nicht groß sein, und nur wenige besitzen Bitcoin aus diesem Grund.
  • Wir können hier sehen, dass es viele Gründe dafür geben kann, dass Promi­nente Bitcoin besitzen, aber es ist eine fest­ste­hende Tatsache, dass viele Promi­nente die Kryp­to­währung besitzen. Was auch immer der Grund für den Kauf von Bitcoin sein mag, eines ist sicher, dass viele Berühmt­heiten ihr Potenzial erkannt haben, und das hat massiv dazu beigetragen, die Verwendung von Bitcoin in hohem Maße zu legitimieren.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...