Foto: ECE

Immo­bi­li­en­branche darf nicht einseitig Kosten der E‑Mobilität tragen“

von | 16. September 2020

Interview mit Maria Hill, Vorsit­zende des ZIA-​Ausschusses Energie und Gebäu­de­technik und als Director of Sustaina­bility & Internal Services der ECE für Elek­tro­mo­bi­lität zuständig

IW: Ist das GEIG eher ein Sturm im Wasserglas bei der derzeit geringen Anzahl an E‑Autos?

Hill: Zuerst einmal: Die Klima­schutz­ziele sind richtig und wichtig und wir als ZIA begleiten deren Umsetzung sehr konstruktiv. Das GEIG setzt entspre­chende EU-​Vorgaben für die Ladein­fra­struktur um. Wir fordern aber die 1:1‑Umsetzung der EU-​Vorgaben und keine zusätz­liche Verschärfung für Deutschland. Bisher erfolgte der Ausbau sukzessive nach Bedarf. Das liegt zum einen an der geringen Anzahl der E‑Autos und an der Dynamik, die in der Technik des Ladens besteht. Deswegen ist auch eine weiter­füh­rende Ordnungs­po­litik kontra­pro­duktiv und stört eher sich entwi­ckelnde Geschäfts­mo­delle. Ein Beispiel dafür haben wir im eigenen Unter­nehmen: Wir haben zwar E‑Ladesäulen für Kunden einge­richtet. Diese wurden aber über Jahre nicht genutzt. Jetzt, mit den Kauf­prämien, wird sich das aber über die Dienst­wagen regeln. Weil deutlich mehr Fahrzeuge in den Markt kommen, wird auch der Markt entspre­chend reagieren.

Also passt alles?

Nein. Derzeit sieht es so aus, als ob gerade von uns, der Immo­bi­li­en­wirt­schaft, zu viel gefordert und zu wenig gefördert wird. Die Förde­rungen gelangen fast ausschließlich in die Hände der Hersteller von Ladein­fra­struktur, Batterien und E‑Autos – hier fehlt aktuell noch eine Säule. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Immo­bi­li­en­wirt­schaft. Der voll­stän­dige Beitrag erschien in der Nummer 9/​2020. Gratis testen unter https://​www​.haufe​-immo​bi​li​en​wirt​schaft​.de/

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Interview mit Matthias von Senfft, International Sales Manager bei Spanner Re², www.holz-kraft.com Brennstoffspiegel: Wie würden Sie kurz den Vorteil von Holzvergasern gegenüber anderen Heiztechnologien beschrieben? von Senfft: Sie sind effizienter als...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...