Wie man die Bitcoin-Brieftasche vor Betrü­gern schützt

Foto: Tim Reckmann/pixelio.de
Foto: Tim Reckmann/pixelio.de

Die Brief­ta­sche mit Bitcoin ist wie ein Bank­konto. Sie ver­wen­den das Bank­konto, um den Betrag zu senden und zu emp­fan­gen. In ähn­li­cher Weise können Sie mit der Bitcoin-Brieftasche die Bit­coins an einem Ort sicher und geschützt ver­sen­den, emp­fan­gen und auf­be­wah­ren. Die Bitcoin-Brieftasche ist sicher, aber nur wenige Hacker sitzen im Inter­net und ver­su­chen, die Bit­coins zu stehlen. Sie müssen sich vor ihnen in Acht nehmen und Ihre Bit­coins schüt­zen. Wenn Sie die Software-Geldbörse, die Hardware-Geldbörse oder die Desktop-Geldbörse ver­wen­den, ist die Bitcoin-Geldbörse für die Betrü­ger immer attrak­tiv. Die Betrü­ger und Diebe würden sie im Auge behal­ten, wenn Sie viele Bit­coins im Wert von Tau­sen­den von Dollars besit­zen.

Bitcoin ist ein dezen­tra­li­sier­ter Ver­mö­gens­wert. Wenn Sie neu in der Krypto-Währung sind, müssen Sie lernen, wie Sie die Bit­coins schüt­zen können; andern­falls brennt es am Ende Löcher in Ihre Tasche. Es gibt keine zen­tra­li­sierte Behörde, die sich um die Bit­coins kümmert, die in der Brief­ta­sche auf­be­wahrt werden. Sie müssen also die volle Ver­ant­wor­tung für die Siche­rung dieser Bit­coins über­neh­men.

Wenn Sie die Bit­coins senden oder emp­fan­gen möchten, müssen Sie als erstes nach der Bitcoin-Brieftasche suchen, die mit Ihrem Desktop-Betriebssystem oder Ihrem Mobil­te­le­fon kom­pa­ti­bel ist. Es gibt keinen phy­si­schen Ver­mö­gens­wert, der in der Brief­ta­sche auf­be­wahrt wird. Die pri­va­ten Bitcoin-Schlüssel können in der Brief­ta­sche auf­be­wahrt werden, und die Trans­ak­tio­nen, die Sie mit Bit­coins durch­füh­ren, sind unver­än­der­lich. Die Brief­ta­sche hat einen pri­va­ten Schlüs­sel, einen Geheim­code, den nur die Person kennt, die den Bitcoin besitzt.

Der private Schlüs­sel wäre die Ver­bin­dung zwi­schen Ihnen und dem Eigen­tü­mer. Es gibt ver­schie­dene Codes, d.h. öffent­li­che Schlüs­sel, die mit den Bit­coins ver­bun­den sind. Mit der bitcoin trader können Sie die Bit­coins vor Betrü­gern, Dieben und Betrü­gern schüt­zen

Hardware-Brieftasche ver­wen­den

Es gibt ver­schie­dene Arten von Bitcoin-Geldbörsen auf dem Markt. Sie sollten die Hardware-Geldbörse wählen. Diese ist weniger anfäl­lig für Cyber-Bedrohungen. Die beste Lösung, die Sie haben können, ist die Auf­be­wah­rung der Bit­coins in der Hardware-Geldbörse. Viele Her­stel­ler ver­kau­fen die Hardware-Geldbörse in Form von USB-Laufwerken an die Bevöl­ke­rung. Diese Brief­ta­schen werden mit vor­ver­schlüs­sel­ten und Sicher­heits­merk­ma­len gelie­fert. Sie müssen keine Ver­bin­dung zum Inter­net her­stel­len, um auf diese Brief­ta­sche zuzu­grei­fen, so dass es für Hacker keine Mög­lich­keit gibt, Ihren pri­va­ten Schlüs­sel zu hacken.

Halten Sie den pri­va­ten Schlüs­sel offline

Sie können die Bitcoin-Brieftasche schüt­zen, indem Sie den pri­va­ten Schlüs­sel offline halten. Sie können sich den pri­va­ten Schlüs­sel auf dem Papier notie­ren. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie diesen Zettel nicht ver­le­gen. Wenn Sie das Papier mit dem pri­va­ten Schlüs­sel ver­lie­ren, kann es in die Hände von Feinden fallen, die die Kon­trolle über Ihre Bit­coins über­neh­men. Sie müssen den pri­va­ten Schlüs­sel, den Sie auf das Papier geschrie­ben haben, in einem tro­cke­nen Papier und vor Son­nen­licht geschützt auf­be­wah­ren.

Sichere Internet-Konnektivität ver­wen­den

Wenn Sie die Bitcoin-Brieftasche im öffent­li­chen Wi-Fi-Bereich mit gerin­ger Sicher­heit ver­wen­den, besteht eine hohe Wahr­schein­lich­keit, dass Ihr pri­va­ter Schlüs­sel von den Hackern gestoh­len wird. Wenn Sie die Bitcoin-Brieftasche auf dem Laptop gespei­chert haben, können Sie Ihren mobilen Hotspot ver­wen­den, um sich mit der Brief­ta­sche auf dem Laptop zu ver­bin­den. Dadurch werden unnö­tige Sicher­heits­be­dro­hun­gen ver­mie­den. Sie können die Heim­netz­werke ver­wen­den, in denen nur wenige Ver­bin­dun­gen keinen Sicher­heits­lü­cken aus­ge­setzt sind.

Aktua­li­sierte Antiviren-Software ver­wen­den

Es gibt ver­schie­dene Malware, der die Fenster­be­nut­zer aus­ge­setzt sind. Die Betriebs­sys­teme ver­fü­gen über bös­ar­tige Pro­gramme. Sie müssen sicher­stel­len, dass Sie eine aktua­li­sierte Antiviren-Software auf dem System instal­lie­ren, um sich von Sicher­heits­lü­cken fern­zu­hal­ten. Cyber-Angriffe werden sich Viren zunutze machen, um unbe­fugte Kon­trolle über das Netz­werk zu erlan­gen. Es ist besser, die Brief­ta­sche nach einem Virus zu durch­su­chen. Sie müssen die Soft­ware auf dem neu­es­ten Stand halten.

Greifen Sie nicht auf ver­däch­tige Links jeg­li­cher Art zu

Sie müssen die Online-Aktivitäten genau beob­ach­ten und dafür sorgen, dass Sie den in der E‑Mail ein­ge­bet­te­ten Link oder beim dop­pel­ten Browsen über­prü­fen. Es besteht die Mög­lich­keit, dass die Betrü­ger die Website klonen und sie wie das Ori­gi­nal aus­se­hen lassen. Wenn Sie die Website öffnen, dringt der Virus lautlos in das Gerät ein und beginnt, alle von Ihnen aus­ge­führ­ten Ope­ra­tio­nen zu hacken. Wenn Sie den pri­va­ten Bitcoin-Schlüssel auf den Web­sites ver­wen­den, stellen Sie sicher, dass die Website authen­tisch ist.

Dies sind einige Tipps, die Sie beach­ten müssen, um die Brief­ta­sche mit Bitcoin sicher auf­zu­be­wah­ren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*