Transportiert und gelagert wird Wasserstoff an den Tankstellen in solchen Stahlflaschen. Foto: Frank Urbansky

Für elek­trische Nutz­fahr­zeuge fehlt die Infrastruktur

von | 31. August 2021

Auch leichte Nutz­fahr­zeuge können mit einem elek­tri­schen Antrieb versehen werden. Doch der Ausbau der Infra­struktur für das Laden oder das Tanken mit Wasser­stoff findet kaum statt.

Alter­native Antriebe wären in der Logistik dringend notwendig für eine Verkehrs­wende. Denn der Stra­ßen­gü­ter­verkehr in Deutschland emittiert jährlich etwa 50 Mega­tonnen CO2. Im Grunde ist die Infra­struktur für das batte­rie­elek­trische Laden schon vorhanden. „Die Ener­gie­ver­teilung beschreibt den Weg von der Ener­gie­er­zeugung zur lokalen Tank­stelle. Bei Elek­tro­autos ist das die Infra­struktur des Strom­netzes”, benennt dies Springer-​Vieweg-​Autor Martin Doppel­bauer in seinem Buch­ka­pitel Kosten auf Seite 394.

Ladein­fra­struktur bisher nur für Pkw

Für Pkw schreitet der Ausbau der Ladein­fra­struktur auch mit großen Schritten voran. Nutz­fahr­zeuge (Nfz) hingegen brauchen deutlich größere Lade­leis­tungen, die mit den herkömm­lichen 11- oder 22-​kW-​Ladepunkten kaum zu erreichen sind. Dabei wird der Bedarf nach solchen schnellen und starken Lade­mög­lich­keiten von bis zu 1 MW steigen. Ab 2025 wird der Flot­ten­grenzwert für schwere Nfz erhöht.


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Nutzung von Seethermie technisch und wirt­schaftlich möglich

Nutzung von Seethermie technisch und wirt­schaftlich möglich

Die im Seewasser enthaltene Wärme kann mittels einer Flüssigeis-Technologie nutzbar gemacht werden. Erste Tests im Leipziger Neuseenland versprechen eine wirtschaftlich sinnvolle Nutzung. Die Wärmemenge in Deutschlands Binnenseen könnte für eine klimaneutrale...

Contrac­toren blicken zuver­sichtlich in Zukunft

Contrac­toren blicken zuver­sichtlich in Zukunft

Der Energiedienstleisterverband vedec hat zu seinem Jahreskongress am 6. Oktober 2021 in Berlin erneut bekräftigt, dass die Energiewende ohne Energieeffizienz nicht gelingen könne. „Dafür stehen die Energiedienstleister und Contractoren in diesem Land“, so...

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...