Versuchsanordnung mit einer Quarzuhr als Nachweis der Funktionsfähigkeit eines Thermionischen Energie-Generators mit Festkörperbauelement. Foto: bionic surfaces

Mittels Fest­kör­per­bau­element aus Abwärme Strome erzeugen

von | 1. Dezember 2021

Nieder­tem­pe­ra­turige Abwärme verpufft meist ungenutzt. Dabei gibt es Tech­no­logien, die diese nutzen können – auch zur Umwandlung in elek­trische Energie, wie etwa mit Ther­mio­nische Energie-Generatoren.

Alle drei Sektoren der Ener­gie­wandlung – Mobilität, Wärme und Elek­tri­zität – nutzen Verbren­nungs­tech­no­logien. „Über­wiegend kommen in allen drei Sektoren fossile Brenn­stoffe zum Einsatz, die aufgrund der getrennten Infra­struktur nur unzu­rei­chend genutzt werden, da unge­nutzte größere Abwär­me­po­ten­ziale bestehen”, benennt Springer-​Gabler-​Autor Thomas Göllinger in seinem Buch­ka­pitel Zukünftige Phasen der Ener­gie­wende auf Seite 43 eines der Poten­ziale dieser Form der Ener­gie­wandlung, die sich für die Abwärme deutsch­landweit auf 200 TWh belaufen.

Diese Abwärme könnte in Gebäuden mit wenig Heiz­wär­me­bedarf direkt genutzt werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, nieder­tem­pe­ra­turige Abwärme in Strom umzu­wandeln. Das geht etwa indirekt mittels des Organic Rankine Cycle (ORC) oder durch Ther­mio­nische Energie-​Generatoren (TEG). Letztere zeichnen sich dadurch aus, dass sie Abwärme direkt in Strom umwandeln. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Wie sich der Markt für Brenn­stoff­zellen entwickelt

Wie sich der Markt für Brenn­stoff­zellen entwickelt

Brennstoffzellen könnten in der Mobilität und im Wärmemarkt eine wichtige Rolle spielen. Tun sie aber nicht, jedenfalls nicht hierzulande. Ein Fraunhofer Projekt versucht nun, weltweit alle Daten und Trends zum Thema zu erfassen und zu aktualisieren. Die...

Kein kommu­naler Wärmeplan ohne Kommunikation

Kein kommu­naler Wärmeplan ohne Kommunikation

Der kommunale Wärmeplan wird verbindlich. Doch bevor es an die Datenerhebung und technische Umsetzung geht, bedarf es einer gut orchestrierten Kommunikation mit allen Beteiligten. Denn davon gibt es viele – mit zum Teil sehr unterschiedlichen Interessen. Wie die...

Die Heizung auf Rädern

Die Heizung auf Rädern

In den letzten Jahren hat sich der Markt für Heizmobile deutlich erweitert. Während sie früher hauptsächlich in Notfällen eingesetzt wurden, um schnell und effektiv für Wärme zu sorgen, machen solche Einsätze heute nur noch etwa die Hälfte des Geschäfts aus. Die...

Gefahr durch Arc Flash

Gefahr durch Arc Flash

Netzberechnungen sind für Industrieunternehmen und Stadtwerke mit eigener Stromproduktion und -verteilung unverzichtbar. Statische Netzberechnungen gehören zum Tagesgeschäft. Mit der verstärkten Einbindung erneuerbarer Energien sind jedoch zusätzlich dynamische...