Foto: Urbansky

Zeit für günstiges Heizöl könnte bald vorbei sein

von | 23. Januar 2014

Heizöl ist derzeit so günstig wie seit über zwei Jahren nicht mehr. Doch seit Wochen­beginn zeihen die Preise wieder an. Dieser Trend erhält aktuell Futter von der Inter­na­tio­nalen Ener­gie­agentur.

Denn die erwartet für 2014 eine anzie­hende globale Ölnach­frage. Als Grund nennt di ein Paris ansässige inter­na­tionale Behörde die erwartete gute Konjunktur in den OECD-​Staaten, insbe­sondere in den USA. Demnach soll sich der weltweite Verbrauch gegenüber dem Vorjahr um 1,3 Millionen auf 92,5 Millionen Barrel je Tag erhöhen. Ursprünglich wurde mit 50.000 Barrel weniger gerechnet.

Aktuell steigen die Ölpreise langsam, aber stetig. Da sich der Euro relativ stabil zeigt, ist mit einer weiteren Teuerung beim Heizöl zu rechnen. Hinzu kommt der nun langsam begin­nende Winter. Wer mit dessen Ausfall rechnete und deswegen den Tank fast leer ließ, wird in den kommenden Tagen und Wochen bestellen müssen. Eine Lehre aus dem vergan­genen Winter ist, dass dies nicht wenige sind. Deswegen könnte eine Heiz­öl­be­stellung jetzt die richtige Entscheidung sein.

Geschrieben für Bund der Energieverbraucher.

Origi­naltext hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Wohn­quartier mit Sand­wich­kol­lek­toren und kalter Nahwärme

Wohn­quartier mit Sand­wich­kol­lek­toren und kalter Nahwärme

Eisspeicher spielen für die Wärmewende eine wachsende Rolle. Investoren landauf, landab erkennen die Vorteile der Technologie, mit der im Winter gut geheizt und im Sommer fast zum Null-Ttarif gekühlt werden kann. Mit dem Erd-Eeisspeicher kommt nun eine investiv...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...