Dafür würde keine CO2-Steuer fällig: große solarthermische Anlage. Foto: Urbansky

Mehr Effi­zi­enz­maß­nahmen für Kommunen im Wärmemarkt

von | 28. Dezember 2016

Ohne mehr Effizienz im Heizungs­keller gelingt die Ener­gie­wende nicht. Wissen­schaftler kriti­sieren, dass vorrangig Gebäu­de­ei­gen­tümer gefördert werden. Kommunen jedoch wären deutlich wichtiger.

Bundes­kanz­lerin Angela Merkel hat schon 2012 erkannt, dass der Wärme­markt der schla­fende Riese der Ener­gie­wende ist. Doch getan hat sich seitdem wenig.

Als größter Ener­gie­ver­braucher in Deutschland bietet der Wärme­markt ein immenses Ener­gie­ef­fi­zi­enz­po­tenzial. 80 Prozent aller Gebäude in Deutschland verschwenden Energie, weil sie mit veral­teter Technik beheizt werden”, schätzt Springer Gabler-​Autor Uwe Holzvoigt die Poten­ziale in seinem Buch­ka­pitel „Heizung, Sanitär und Solar – Nach­hal­tigkeit aus einer Hand” auf Seite 214 ein.

Und tatsächlich hat die Bundes­re­gierung 2016 mit verschie­denen Maßnahmen versucht, diese Poten­ziale zu heben. Zu nennen wären das Markt­an­reiz­pro­gramm (MASP) und das Anreiz­pro­gramm Ener­gie­ef­fi­zienz (APEE) sowie das Austausch­pro­gramm für alte Heizungspumpen. …


Gekürzt. Geschrieben für Sprin­ger­Pro­fes­sional. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Über das wach­sende Angebot an Heizstrom infor­miert Energieblogger-​Kollege Björn Katz hier auf sei­nem Blog Strom­aus­kunft.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...