Wie viel Gas ver­braucht das deut­sche Gasnetz?

Verdichter - hier von der Ontras in Sayda brauchen gut 7 % des deutschen Erdgasbedarfes, um eben jenes Gas durch die Leitungen zu drücken. Foto: Urbansky
Verdichter - hier von der Ontras in Sayda brauchen gut 7 % des deutschen Erdgasbedarfes, um eben jenes Gas durch die Leitungen zu drücken. Foto: Urbansky

Was wird eigent­lich im deut­schen Gasnetz ver­braucht und steht für die Kunden nicht zur Ver­fü­gung? Also Lecka­gen, Trans­port etc. In ihrer Antwort auf eine Anfrage der Grünen zur Zukunft der Gas­in­fra­struk­tur all­ge­mein ant­wor­tet die Regie­rung wie folgt:

Nach Kennt­nis der Bun­des­re­gie­rung tragen Lecka­gen nur mar­gi­nal zur Gesamt­treib­haus­gas­emis­si­ons­bi­lanz von Erdgas bei. Die gesam­ten Treibhausgas‐Emissionen von Erdgas, welches in Deutsch­land zum Einsatz kommt, betra­gen laut der aktu­el­len Studie des DBI „Kri­ti­sche Über­prü­fung der Default‐Werte der Treib­haus­gas­vor­ket­ten­emis­sio­nen von ERDGAS“ 230 g CO2äq/kWh. … Nach Kennt­nis der Bun­des­re­gie­rung ist die Scha­dens­häu­fig­keit an den Gas­net­zen rück­läu­fig.

Lecka­gen ver­nach­läs­sig­bar

Wenn die „geflüch­te­ten“ Gas­men­gen auch ver­nach­läs­sig­bar erschei­nen – Gas wird mit Hilfe von Gas trans­por­tiert, das in Ver­dichter­sta­tio­nen als Treib­stoff dient, um das zu trans­por­tie­rende Erdgas auf einen höheren Druck zu bringen und es dann ins Pipe­linenetz zu beför­dern. Die dafür ver­brauchte Menge wird auch Arbeits­gas genannt.

Die Bun­des­re­gie­rung zählt 54 Ver­dichter­sta­tio­nen in Deutsch­land. Davon ver­wen­den sieben Sta­tio­nen aus­schließ­lich Elek­tro­mo­to­ren, 45 ver­wen­den aus­schließ­lich Gas­tur­bi­nen. An zwei Sta­tio­nen erfolgt die Ver­dich­tung sowohl elek­trisch als auch mittels Gas. Der Ver­brauch an Arbeits­gas beträgt ca. 6,5 TWh.

Ver­dich­ter brau­chen 7 %

Keine Antwort gab es auf die Frage, wie viel das bezogen auf den Gas­ver­brauch sei. Das lässt sich einfach errech­nen. Bei einem Ver­brauch von gut 900 TWh Erdgas durch­schnitt­lich im Jahr in Deutsch­land ent­spricht der Bedarf an Arbeits­gas etwa 7,2 %. Oder, wie die Regie­rung rechnet: 0,2 Prozent des Brut­to­en­er­gie­ver­brauchs Deutsch­lands. Exper­ten rechnen damit, dass 10 % des Erd­ga­ses, aus­ge­hend vom För­der­ort, als Arbeits­gas ver­wen­det werden.