Photovolatik, hier mit fassadenintegrierten Modulen, ist eine der Lösungen für die Versorgung von Quartieren mit erneuerbaren Energien. Foto: Sto / Jens Hagen, Königsfeld

Ener­ge­tische Quar­tiers­lö­sungen effi­zi­enter als Einzelanlagen

von | 6. April 2017

Quar­tieren kommt in den Städten der Zukunft eine besondere Bedeutung zu. Ihre Ener­gie­ver­sorgung sollte weit­gehend unab­hängig, erneu­erbar und effizient sein. Dafür eignen sich Insel- und Netzlösungen.

Fest defi­nierte Quartiere lassen sich, anders als große Wohn­ge­biete, besonders effizient mit Erneu­er­baren Energien versorgen. „Während Fern­wär­me­netze meist an kohle- und gasbe­triebene Groß­kraft­werken ange­schlossen sind und ganze Städte oder Stadt­teile versorgen, über­nehmen Nahwär­me­netze stärker dezentral die Versorgung innerhalb einzelner Quartiere und sind aufgrund ihrer klein­räu­migen Ausdehnung sehr viel besser für den Einsatz erneu­er­barer Ener­gie­träger wie Biogas und Solar­thermie geeignet”, fasst das Springer-​Autor Stefan Scheiner in seinem Buch­ka­pitel Intel­li­gente Infra­struk­turen. Lokale Antworten auf Heraus­for­de­rungen in einem frag­men­tierten Ener­gie­system auf Seite 129 zusammen.

Zudem ist das eine wirt­schaft­liche Notwen­digkeit. Denn die Baupreise sind nach einer Erhebung des GdW Bundes­ver­bandes Deutscher Wohnungs- und Immo­bi­li­en­un­ter­nehmen mit Bezug auf gesetz­liche Anfor­de­rungen zwischen 2000 und 2014 um 330 Euro je Quadrat­meter einer Wohn­einheit gestiegen…


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Mit den Zielen der Ener­gie­wende, zu der auch der Ausbau der Strom­netze gehört, beschäf­tigt sich Energieblogger-​Kollege Björn Katz hier auf sei­nem Blog Strom­aus­kunft.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...