Foto: Urbansky

Konferenz: Neue Geschäfts­mo­delle im Energiemarkt

von | 1. Dezember 2017

Die Ener­gie­wirt­schaft steht vor großen Heraus­for­de­rungen. Der Anteil dezentral erzeugter, erneu­er­barer Energie nimmt stetig zu, Consumer werden zu Prosumern und Groß­kunden steigen selbst in die Ener­gie­pro­duktion ein. 

Hinzu kommt, dass im Rahmen der Digi­ta­li­sierung neue, bran­chen­fremde Unter­nehmen aus der IT- und Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­branche mit eigenen Angeboten auf den Markt drängen. Doch diese Entwick­lungen eröffnen auch Chancen. Wie andere Ener­gie­ver­sorger in diesem Umfeld mit neuen Ansätzen Geld verdienen, zeigt die VDI-​Fachkonferenz „Neue Geschäfts­mo­delle im Ener­gie­markt“ am 12. und 13. Dezember in Würzburg (mehr hier). Zahl­reiche Best-​Practice-​Beispiele zeigen, welche Modelle sich in der Praxis bewährt haben.

Themen sind unter anderem:

  • Welche neuen Geschäfts­mo­delle ergeben sich durch inno­vative Ener­gie­dienst­leis­tungen für Industrie und Gewerbe oder durch digitale Mehrwertdienste.
  • Wie kann man mit neuen Partnern Projekte erfolg­reich umsetzen und dabei Syner­gie­ef­fekte nutzen.

Präsen­tiert werden zudem die Ergeb­nisse der Studie „Die Zukunft der Energie: Was Verbraucher wirklich wollen“.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...