Envia Therm erneu­ert GuD‐Anlage in Bit­ter­feld

Wird für 26 Millionen Euro bis 2020 umgerüstet und dadurch flexibler und effizienter: GuD-Anlage der envia THERM im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen. Foto: Frank Urbansky
Wird für 26 Millionen Euro bis 2020 umgerüstet und dadurch flexibler und effizienter: GuD-Anlage der envia THERM im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen. Foto: Frank Urbansky

Die envia THERM inves­tiert im Che­mie­park Bitterfeld‐Wolfen 26 Mil­lio­nen Euro in eine 19 Jahre alte und 108 Mega­watt leis­tende Gas‐ und Dampf­tur­bine (GuD). Im April dieses Jahres erfolgt der Bau­start.

Ins­be­son­dere in den Som­mer­pau­sen wird dann die Gas­tur­bine über­ar­bei­tet. Die Dampf­erzeu­gung und die unbe­dingt nötige Ver­sor­gung der Kunden, dar­un­ter etwa Lanxess Ionen­aus­tau­scher (IAB), Dow Che­mi­cal und Nouryon, erfolgt weiter in einem von dieser KWK‐Lösung ent­kop­pel­ten Prozess. Im Sep­tem­ber 2020 soll bereits der Pro­be­be­trieb erfol­gen und der Umbau abge­schlos­sen sein.

Schwer­punkte der Erneue­rung sind nach Angaben von Holger Linke, Geschäfts­füh­rer Betrieb und Anla­gen­bau der envia THERM, Läufer‐ und Schau­fel­wech­sel sowohl an der Gas‐ als auch Dampf­tur­bine und eine neue Steue­rung der Ver­bren­nungs­luft. Diese wird zukünf­tig zudem mittels Abwärme aus dem Kessel in einem neuen drei­stu­fi­gen Fil­ter­haus auf rund 30 °C vor­ge­wärmt.  …

Pro Jahr ent­ste­hen 330 Mil­lio­nen Kilo­watt­stun­den Dampf und 310 Mil­lio­nen Kilo­watt­stun­den Strom sowie 12 Mil­lio­nen Kubik­me­ter Druck­luft, mit denen 250 Kunden ver­sorgt werden. …

Neubau viermal so teuer

Eine Neu­an­lange hätte 100 Mil­lio­nen Euro und mehr gekos­tet, des­we­gen haben wir uns für diesen Weg ent­schie­den. Zudem fassen wir viele Kom­po­nen­ten gar nicht an, die auch wei­ter­hin guten Dienst tun werden. Es wäre wirt­schaft­li­cher Wahn­sinn gewesen, diese Maschi­nen abzu­rei­ßen“, so Linke, der sich zudem über den För­der­zu­schuss für moder­ni­sierte KWK‐Anlagen freut. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Energie&Manage­ment. Erschie­nen in den Power­News vom 22.01.2019. Der vollstän­dige Beitrag ist nur dort zu lesen. Zum kos­ten­freien Pro­be­abo, dem Arti­kel­kauf oder den verschie­de­nen Abonnement‐Paketen geht es hier.