Verladen von Leitungsrühren für die Gaspipeline Nord Stream 2 zur Unterwassermontage am Ostseehafen Mukrahn. Foto: Frank Urbansky

Nord Stream 2 bleibt umstritten, wird aber fertig

von | 14. September 2020

Seit Beginn der Planungen von Nord Stream 2 war die Ostsee-​Pipeline umstritten. Doch sie wird derzeit weiter­gebaut und wohl Ende des Jahres fertig. Für Deutschland hat sie mehrere Vorteile.

Nord Stream 2 ist der zweite Pipe­lin­estrang, der vom russi­schen Festland direkt nach Deutschland durch die Ostsee führt. Unbe­stritten ist, dass dadurch die Versorgungs- und Preis­si­cherheit hier­zu­lande erhöht wird. Doch EU und NATO-​Bündnispartner wie Polen oder die balti­schen Länder hatten schon immer heftige Vorbe­halte. Schließlich sorgten 2019 harte US-​Sanktionen für Bauver­zö­ge­rungen. „Dennoch stellt sich die Frage, ob Nord Stream 2 für Deutschland von Vorteil oder von Nachteil wäre, denn aus ökono­mi­scher Sicht ist LNG teurer als Pipe­linegas und eigentlich lassen sich private Firmen kaum dazu zwingen, von poli­ti­schen Motiven ausgehend zu handeln”, beschreiben die Springer-​Autoren Oleg Nikiforov und Gunter‑E. Hacke­messer auf Seite 227 ihres Buch­ka­pitels Nord Stream 2 die Gemengelage.

Von der Bundes­re­gierung wurden die Bedenken der Partner zwar in den Wind geschlagen, aber bis heute nicht ausge­räumt. Das offen­sicht­lichste Argument dabei ist die Umgehung des Landweges etwa über die Ukraine, aber auch durch Polen, so dass diesen Ländern wichtige Tran­sit­ge­bühren entgehen. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Poten­ziale von Smart Metern

Poten­ziale von Smart Metern

Der Smart-Meter-Roll-out rollt, wenn auch schleppend. Bei explodierenden Energiepreisen bietet er die Chance, nicht nur die Stromverbräuche effizient zu überwachen, sondern auch die Wärme. Das beweisen zahlreiche bereits realisierte Projekte. Nachdem der für 2017...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Dezentral anwendbare Energien helfen auch in Katastrophenfällen. Ein Brennstofftank und ein Aggregat sind schnell am Schadensort installiert und können Strom und Wärme liefern. Flüssige Brennstoffe sind dabei unentbehrlich – und werden das auch in Zukunft sein....

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Rauchmelder sind in Wohngebäuden Pflicht. Idealerweise werden sie mit Sprinkleranlagen und Rauchabzugsanlagen automatisiert gekoppelt. Auch automatisierte Alarmauslösung und Fehlalarm-Check mittels Kameras könnten zum Standard gehören und Schäden am Bauwerk...