PV-Anlagen, von denen es Millionen gibt, lassen sich mit jeder Blockchain gut in energiewirtschaftliche Prozesse einbinden. Foto: aream

Block­chain kann Erneu­erbare Energien pushen

von | 2. Dezember 2020

Block­chain und Ener­gie­wirt­schaft passen gut zusammen. Gerade bei einem verstärkten Einsatz erneu­er­barer Energien ist diese Form der digitalen Doku­men­tation angebracht.

Je mehr Strom­pro­du­zenten ins Netz einspeisen, desto komplexer wird die Verwaltung und Doku­men­tation der erzeugten und verbrauchten Strom­mengen. Die digitale Tech­no­logie der Block­chain eignet sich hier besonders. „Da in vielen ener­gie­wirt­schaft­lichen Prozessen eine hohe Anzahl an Akteuren beteiligt ist und viele Inter­ak­tionen unter­schied­licher Art notwendig sind, ist eine Inte­gration der Blockchain-​Technologie nahe­liegend”, beschreibt dies ein Springer-​Vieweg-​Autorenkollektiv um Joachim Klaus im Buch­ka­pitel Block­chain in der Ener­gie­wirt­schaft auf Seite 330.

Die möglichen und durch eine Block­chain zu doku­men­tie­renden Bereiche reichen von der Bereit­stellung von Regel­en­ergie und anderen netz­sta­bi­li­sie­renden Maßnahmen über den Strom­handel auf allen Ebenen inklusive Zertifizierungs- und Herkunfts­nach­weisen, die Steuerung von Ener­gie­ver­bräuchen bei vernetzten Geräten bis hin zur Auto­ma­ti­sierung der Rech­nungs­pro­zesse. Das wiederum ermög­licht eine weit­ge­hende Trans­parenz für alle am Markt Betei­ligten – ob nun Prosumer, Kraftwerks- oder Netz­be­treiber. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...