PV-Anlagen, von denen es Millionen gibt, lassen sich mit jeder Blockchain gut in energiewirtschaftliche Prozesse einbinden. Foto: aream

Block­chain kann Erneu­erbare Energien pushen

von | 2. Dezember 2020

Block­chain und Ener­gie­wirt­schaft passen gut zusammen. Gerade bei einem verstärkten Einsatz erneu­er­barer Energien ist diese Form der digitalen Doku­men­tation angebracht.

Je mehr Strom­pro­du­zenten ins Netz einspeisen, desto komplexer wird die Verwaltung und Doku­men­tation der erzeugten und verbrauchten Strom­mengen. Die digitale Tech­no­logie der Block­chain eignet sich hier besonders. „Da in vielen ener­gie­wirt­schaft­lichen Prozessen eine hohe Anzahl an Akteuren beteiligt ist und viele Inter­ak­tionen unter­schied­licher Art notwendig sind, ist eine Inte­gration der Blockchain-​Technologie nahe­liegend”, beschreibt dies ein Springer-​Vieweg-​Autorenkollektiv um Joachim Klaus im Buch­ka­pitel Block­chain in der Ener­gie­wirt­schaft auf Seite 330.

Die möglichen und durch eine Block­chain zu doku­men­tie­renden Bereiche reichen von der Bereit­stellung von Regel­en­ergie und anderen netz­sta­bi­li­sie­renden Maßnahmen über den Strom­handel auf allen Ebenen inklusive Zertifizierungs- und Herkunfts­nach­weisen, die Steuerung von Ener­gie­ver­bräuchen bei vernetzten Geräten bis hin zur Auto­ma­ti­sierung der Rech­nungs­pro­zesse. Das wiederum ermög­licht eine weit­ge­hende Trans­parenz für alle am Markt Betei­ligten – ob nun Prosumer, Kraftwerks- oder Netz­be­treiber. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Neue Textil-​Membranen sollen Biogas-​Verluste minimieren

Neue Textil-​Membranen sollen Biogas-​Verluste minimieren

Viele Biogas-Anlagen sind veraltet. Veraltete textilen Membranhüllen verursachen große Verluste. Forscher des KIT tüfteln an einer verbesserten Variante. Biogas ist neben der Wasserkraft die einzig grundlastfähige erneuerbare Energie und sollte deswegen für die...

Repowering könnte Wind­kraft­delle ausbessern

Repowering könnte Wind­kraft­delle ausbessern

Der Windkraft droht ab diesem Jahr ein drastischer und kontinuierlicher Einbruch, weil viele Anlagen aus der EEG-Förderung fallen. Repowering könnte dem entgegenwirken. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sieht eine Regelförderung für Stromerzeugungsanlagen von 20...

VNG-​Konzern macht 46 Millionen Euro Gewinn

VNG-​Konzern macht 46 Millionen Euro Gewinn

Der Leipziger Erdgasdienstleister VNG macht 2020 einen Gewinn von 46 Millionen Euro in der gesamten Konzerngruppe. Im Vorjahr waren es noch 117 Millionen Euro. Der Konzern sieht als Grund für den Rückgang einmalige Negativeffekte. Das bereinigte EBIT betrug 179...

Smart spart

Smart spart

Gebäude kann man mit smarten Technologien nicht nur intelligent steuern, sondern auch den Energieverbrauch deutlich drosseln. Das macht sie nachhaltiger. Die größten Einsparpotenziale bieten Heizung und Trinkwarmwasser. Erste Anwendungen zeigen, wie man ganze...