In diesen Blocks der ABG Paradies wurden Raumsensoren und smarte Ventilregler eingesetzt. Foto: green with IT

Mit mehr KI zu mehr Energieeffizienz

von | 3. Dezember 2020

Ener­gie­ef­fi­zienz wird in der Wohnungs­wirt­schaft groß geschrieben . doch obwohl es ein probates Mittel wäre, um zu hohe Verbräuche auszu­machen, findet regel­mä­ßiges und unter­jäh­riges Messen kaum statt. Dabei wäre derzeit sogar Künst­liche Intel­ligenz praxis­er­probt einsetzbar.

Mit dem neuen und im Juni 2020 verab­schie­deten Gebäu­de­en­er­gie­gesetz (GEG) hätten Wohnungs­un­ter­nehmen sogar eine recht­liche Grundlage, auf effi­ziente Ener­gie­systeme zu setzen. Denn der § 103 GEG enthält eine Inno­va­ti­ons­klausel, die Einspar­be­mü­hungen durch intel­li­gente Mess­systeme unter­stützt. Dass die dort gefor­derten Werte (siehe § 103 GEG) mit solchen Systemen zu erreichen sind, zeigt das 2016 gestartete „Pilot­projekt der Digi­ta­li­sierung durch die Wohnungs­wirt­schaft“. An ihm betei­ligten sich drei Wohnungs­ge­sell­schaften und ‑genos­sen­schaften aus Berlin, Lübben und Luther­stadt Eisleben.

Bei allen drei Projekten wurde ein fünf­stu­figes Verfahren angewandt. In der ersten Stufe wurde eine Gateway-​unabhängige Künst­liche Intel­ligenz (KI) für Einzel­räume in Form selbst­ler­nender Einzelraum-​Algorithmen instal­liert. Dadurch wurden 25 bis 30 % Heizwärme-​Einsparung bei häufiger Tages­ab­we­senheit der Miet­par­teien erreicht.


Gekürzt. Geschrie­ben für DW Die Woh­nungs­wirt­schaft. Der voll­stän­dige Beitrag erschien in der Nummer 12/​2020. Zum Abon­ne­ment der Zeit­schrift Die Woh­nungs­wirt­schaft geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Poten­ziale von Smart Metern

Poten­ziale von Smart Metern

Der Smart-Meter-Roll-out rollt, wenn auch schleppend. Bei explodierenden Energiepreisen bietet er die Chance, nicht nur die Stromverbräuche effizient zu überwachen, sondern auch die Wärme. Das beweisen zahlreiche bereits realisierte Projekte. Nachdem der für 2017...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Dezentral anwendbare Energien helfen auch in Katastrophenfällen. Ein Brennstofftank und ein Aggregat sind schnell am Schadensort installiert und können Strom und Wärme liefern. Flüssige Brennstoffe sind dabei unentbehrlich – und werden das auch in Zukunft sein....

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Rauchmelder sind in Wohngebäuden Pflicht. Idealerweise werden sie mit Sprinkleranlagen und Rauchabzugsanlagen automatisiert gekoppelt. Auch automatisierte Alarmauslösung und Fehlalarm-Check mittels Kameras könnten zum Standard gehören und Schäden am Bauwerk...