Wasserstoffmotoren werden bisher fast ausschließlich als Viertakter gebaut. Ein Betrieb als Zweitakter ist auch möglich. Foto: Keyou

Wasser­stoff­motor mit Abwär­me­nutzung für stationäre Anwendungen

von | 16. September 2021

Im Zuge der Verkehrs­wende kommt auch die Diskussion um den Wasser­stoff­motor wieder auf. Dessen Effizienz könnte mittels Abwär­me­nutzung gesteigert werden. Doch das macht die Aggregate schwer.

Die Ablösung fossiler Treib­stoffe ist ohne grünen Wasser­stoff nicht vorstellbar. Lange galten Brenn­stoff­zellen (BSZ) als einzige stra­te­gische Lösung, um aus Wasser­stoff Strom und mecha­nische Arbeit zu gene­rieren. Doch BSZ sind noch immer schwer, teuer und unflexibel.

Verbren­nungs­mo­toren haben gegenüber der BSZ Vor- und Nachteile, wobei ein Betrieb mit Wasser­stoff die meisten Nachteile besei­tigen würde. „Die Kohlen­stoff­freiheit macht Wasser­stoff zum einzigen Kraft­stoff, der zumindest theo­re­tisch eine moto­rische Verbrennung ohne Ausstoß von Kohlen­dioxid, Kohlen­monoxid und Kohlen­was­ser­stoffen ermög­licht”, beschreibt dies ein Springer-​Vieweg-​Autorenkollektiv um Helmut Eichlseder in seinem Buch­ka­pitel Direkt­ein­blasung von gasför­migen Kraft­stoffen auf Seite 521. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Die energiewandelnden Prozesse der Natur nachzuahmen ist naheliegend – und in Zeiten der Energiewende schlichtweg eine Notwendigkeit. Die künstliche Photosynthese, etwa mit Mikroorganismen, wäre eine Möglichkeit. Eine der Herausforderungen der Energiewende ist es, die...

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Die Fernwärme spielt im Wärmemix der Zukunft eine wichtige Rolle. Dafür braucht sie regenerative Energiequellen, etwa Abwärme, große Solarthermie oder Biomasse. Doch diese Energiequellen stehen nicht ausreichend und überall zur Verfügung. Zudem wird ihr Nutzen...

Klick­systeme und Fräßverfahren

Klick­systeme und Fräßverfahren

An strombasierten Heizsystemen wird in Zukunft kein Weg vorbeiführen. Die Königin unter ihnen ist die Wärmepumpe. Sie arbeitet jedoch besonders effizient in Kombination mit Flächenheizungen. Im Bestand gibt es inzwischen gute Möglichkeiten, diese nachzurüsten,...