Agri-PV eignet sich vor allem für weniger ertragreiche Standorte, da ansonsten die Erträge sinken könnten. Foto: Fraunhofer ISE

Agri-​PV für weniger ertrag­reiche Flächen interessant

von | 30. Juni 2023

Damit Agri-​PV sich durch­setzen kann, suchen Wissen­schaftler das Gespräch mit Land­wirten, um deren Bedenken zu ermitteln. Daraus wurden Stra­tegien entwi­ckelt, wo Agri-​PV sinnvoll einge­setzt werden kann.

Photo­voltaik (PV) ist neben Windkraft und Biomasse die tragende Säule der Ener­gie­wende. „Das Photovoltaik-​Potenzial liegt voraus­sichtlich über dem Wind­kraft­po­tenzial, soweit inte­grierte Photo­voltaik, z. B. Agri-​Photovoltaik, schwim­mende Photo­voltaik (engl.: Floating PV) oder inte­griert in Hüllen von Gebäuden, Fahr­zeugen und Fahrwegen, in Betracht gezogen wird”, beschreibt Springer-​Vieweg-​Autor Martin Zapf in seinem Buch­ka­pitel Das deutsche Strom­system vor dem Hinter­grund der Ener­gie­wende auf Seite 5 deren Potenziale.

Die Poten­ziale von Agri-​PV sind dabei bisher kaum bekannt und auch kaum umgesetzt – auch aufgrund von Bedenken der Landwirte. Das versuchten nun Wissen­schaftler zu erkunden und entspre­chend ange­passte Stra­tegien zu entwickeln. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Seit diesem Jahr gilt das Gesetz zur kommunalen Wärmeplanung und Dekarbonisierung der Wärmenetze. Bis 2028 müssen alle Kommunen eine solche Planung vorlegen. Im Interview erklärt Jannik Hartfil, Fachgebietsleiter Kommunale Wärmeplanung bei dem Energienetzbetreiber EWE...

„Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Seit diesem Jahr gilt das Gesetz zur kommunalen Wärmeplanung und Dekarbonisierung der Wärmenetze. Bis 2028 müssen alle Kommunen eine solche Planung vorlegen. Im Interview erklärt Jannik Hartfil, Fachgebietsleiter Kommunale Wärmeplanung bei dem Energienetzbetreiber EWE...