Satel­liten sollen Zustand der Wälder erkennen

Baum­schäden in Wäldern zu erfassen ist eine Grundlage, um das Wald­sterben zu klas­si­fi­zieren und zu bekämpfen. Die TU München will das mit Hilfe der Bilder von Satel­liten verbessern.

Nachhaltigkeit

Stero­id­hormone können Pflanzen gegen Stress helfen

Stero­id­hormone können Pflanzen gegen Stress helfen

Steroidhormone sind vor allem als Trinkwasserverunreiniger bekannt. Dabei können sie auch Pflanzen helfen, etwa Perioden von Hitzestress zu durchstehen. Ohne Hormone kein Leben. "Eine weitere wichtige Gruppe sind die Steroidhormone. Hierzu zählen die Sexualhormone und...

mehr lesen
Wie die Immo­bi­li­en­wirt­schaft ESG erfüllen kann – und muss

Wie die Immo­bi­li­en­wirt­schaft ESG erfüllen kann – und muss

Envi­ronment, Social, Gover­nance, kurz ESG, ist in der Industrie schon lange ein Muss und erreicht auch die Immo­bi­li­en­wirt­schaft. Die Grund­sätze sind streng und keineswegs nur auf dem Papier zu erreichen. Es bedarf deut­licher Anstren­gungen bei der Umrüstung und dem Betrieb von Immo­bilien, bis diese nach­haltig sind und im sozialen Sinne den Mietern und Nutzern dienen.

mehr lesen
Meeresmüll mit KI-​Robotern beseitigen

Meeresmüll mit KI-​Robotern beseitigen

Die Meeres­ver­schmutzung ist eines der drän­gendsten Probleme unserer Zeit – aber auch eines der am besten verdrängten. An der TU München werden Roboter entwi­ckelt, die den Meeresmüll auto­ma­ti­siert aufsammeln können.

mehr lesen
Mit besseren Daten gegen das Waldsterben

Mit besseren Daten gegen das Waldsterben

Klima­wandel und Wald­sterben gehen nach Wissen­schafts­meinung Hand in Hand. Mit besseren Daten soll geklärt werden, wie Wälder Trocken­stress und Hitze­wellen trotzen können.

mehr lesen
Dämmung kann mehr als nur dämmen

Dämmung kann mehr als nur dämmen

Mit entspre­chenden Kompo­nenten kann sie sogar Energie erzeugen und nicht nur sparen. Dabei muss die Dämmung der Zukunft nach­haltig sein, sich also ohne größeren Aufwand entweder recyceln oder wieder­ver­wenden lassen. Mit den derzeit beliebten Wärme­dämm­ver­bund­sys­temen ist dies nicht möglich. Es braucht neue Lösungen.

mehr lesen
Nano­plastik rieselt in die Alpen wie Schnee

Nano­plastik rieselt in die Alpen wie Schnee

Mikro­plas­tik­struk­turen verun­rei­nigen Gewässer und Weltmeere, aber auch Böden oder die Luft. Wie sich das auf Gebirge wie die Alpen auswirkt, unter­sucht derzeit ein Schweizer Forscherteam.

mehr lesen
Corona und Feinstaub

Corona und Feinstaub

Die erste Coro­na­welle war nicht nur für Mess­tech­niker und Umwelt­schützer eine einzig­artige Versuchs­an­ordnung. Zurück­ge­hende Mobilität hätte auch bei den Emis­sionen zu Verrin­ge­rungen führen müssen. Das taten sie zwar beim CO2, nicht jedoch beim Feinstaub. Der Diesel ist also nicht der Übeltäter.

mehr lesen
Aufbruch in die Kreislaufwirtschaft

Aufbruch in die Kreislaufwirtschaft

Die Zukunft muss nach­haltig sein. Weder dürfen Brenn­stoffe noch Rohstoffe verschwendet werden. Für die EU- Mitglieds­staaten gelten bereits seit 2021 anspruchs­volle Ziele zur Wieder­ver­wend­barkeit oder Recy­cling­fä­higkeit von Konsum­gütern und Abfällen. Auch die Bauwirt­schaft wird in naher Zukunft danach handeln müssen.

mehr lesen
EnWiPo
Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...