Anlandestation von Nord Stream I in der Lubminer Heide. Foto: Nord Stream

Nord Stream 2 und US-​Importe drücken Gaspreise

von | 9. Februar 2016

Dass die Gaspreise trotz deutlich güns­ti­gerer Exporte hier­zu­lande für die Endver­braucher nicht sinken, wurde an dieser Stelle schon öfter berichtet. Dabei werden sich auch die Produktions- und Trans­port­preise für Erdgas weiter nach unten entwi­ckeln. Zum einen liegt dies an weiteren Mitbe­werbern, zum anderen an der neuen Gaspipeline Nord Stream 2.

Zwar beschwört in einem aktuellen Bericht der russi­schen Nach­rich­ten­agentur Sputnik der Vize-​Chef des größten Gas-​Importeurs nach Deutschland, Gazprom, Alexander Medwedew, dass er keinen Preis­krieg mit den USA wolle. Dieser könnte durch zuneh­mende Exporte von verflüs­sigtem Erdgas nach Europa entstehen. Dennoch muss er einge­stehen, dass bei sinkenden Preisen Gazprom seine Reserven einsetzen und die Kosten mini­mieren müsse.

Wenn auch nicht ausschließlich dafür gebaut passt Nord-​Stream 2, also die dritte und vierte Erdgas-​Pipeline durch die Nordsee nach Deutschland, genau in diese Strategie. Die sorgt zwar nach einem Bericht der Wochen­zeit­schrift Die Zeit für Unmut in Polen, das dadurch von den Tran­sit­pau­schalen nicht profi­tieren kann. Die Pipeline wird aber ohne Zweifel die so genannten Grenz­über­gangs­kosten weiter senken.

Bisher stecken sich die Gasver­sorger die aus den weiter fallenden Import­preisen resul­tie­renden Gewinne weiter in die eigene Tasche, so ein Bericht des Fach­ma­gazins Brenn­stoff­spiegel, der auszugs­weise hier zu lesen ist.

Geschrieben für den Bund der Ener­gie­ver­braucher. Der voll­ständige Origi­nal­be­richt ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
SF6 wird als Isoliergas Schritt für Schritt abgeschafft

SF6 wird als Isoliergas Schritt für Schritt abgeschafft

Schwefelhexafluorid hat als Isoliergas viele Vorteile, aber einen entscheidenden Nachteil: sein sehr hohes Treibhausgaspotenzial. Deshalb soll es schrittweise aus dem Verkehr gezogen werden. Erste Unternehmen setzen dies bereits um. Schwefelhexafluorid (SF6) ist ein...

Weniger ist manchmal mehr

Weniger ist manchmal mehr

Politische Vorgaben von der EU bis zum Bund stellen Immobilienbesitzer vor schwierige Entscheidungen. Wie soll eine Immobilie in Zukunft ESG-konform, also nachhaltig, beheizt werden? Und ist das auch effizient, sprich bezahlbar? Ausgenommen sind zunächst diejenigen,...

„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...

„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...