Anlandestation von Nord Stream I in der Lubminer Heide. Foto: Nord Stream

Nord Stream 2 und US-​Importe drücken Gaspreise

von | 9. Februar 2016

Dass die Gaspreise trotz deutlich güns­ti­gerer Exporte hier­zu­lande für die Endver­braucher nicht sinken, wurde an dieser Stelle schon öfter berichtet. Dabei werden sich auch die Produktions- und Trans­port­preise für Erdgas weiter nach unten entwi­ckeln. Zum einen liegt dies an weiteren Mitbe­werbern, zum anderen an der neuen Gaspipeline Nord Stream 2.

Zwar beschwört in einem aktuellen Bericht der russi­schen Nach­rich­ten­agentur Sputnik der Vize-​Chef des größten Gas-​Importeurs nach Deutschland, Gazprom, Alexander Medwedew, dass er keinen Preis­krieg mit den USA wolle. Dieser könnte durch zuneh­mende Exporte von verflüs­sigtem Erdgas nach Europa entstehen. Dennoch muss er einge­stehen, dass bei sinkenden Preisen Gazprom seine Reserven einsetzen und die Kosten mini­mieren müsse.

Wenn auch nicht ausschließlich dafür gebaut passt Nord-​Stream 2, also die dritte und vierte Erdgas-​Pipeline durch die Nordsee nach Deutschland, genau in diese Strategie. Die sorgt zwar nach einem Bericht der Wochen­zeit­schrift Die Zeit für Unmut in Polen, das dadurch von den Tran­sit­pau­schalen nicht profi­tieren kann. Die Pipeline wird aber ohne Zweifel die so genannten Grenz­über­gangs­kosten weiter senken.

Bisher stecken sich die Gasver­sorger die aus den weiter fallenden Import­preisen resul­tie­renden Gewinne weiter in die eigene Tasche, so ein Bericht des Fach­ma­gazins Brenn­stoff­spiegel, der auszugs­weise hier zu lesen ist.

Geschrieben für den Bund der Ener­gie­ver­braucher. Der voll­ständige Origi­nal­be­richt ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Interview mit Matthias von Senfft, International Sales Manager bei Spanner Re², www.holz-kraft.com Brennstoffspiegel: Wie würden Sie kurz den Vorteil von Holzvergasern gegenüber anderen Heiztechnologien beschrieben? von Senfft: Sie sind effizienter als...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...