Moderne Lithium-Stromspeicher für den Eigenverbrauch von selbst erzeugtem PV-Strom. Foto: Urbansky

Strom­speicher sind Schlüssel zur Ener­gie­wende im Eigenheim

von | 22. September 2016

Strom­speicher gleichen die fluk­tu­ie­renden Einspei­sungen von Wind- und Sonnen­strom aus. Seit Jahren sinken die Produk­ti­ons­kosten und steigt die Effizienz. Langsam sind die Speicher fit für den Markt.

Tradi­tio­nelle Strom­speicher beruhen vorrangig auf zwei Tech­no­logien. Die ältere ist blei­ba­siert und kommt in jedem Automobil dieser Welt mit Verbren­nungs­motor zum Einsatz. Die zweite ist jünger und stützt sich auf Lithium und dessen salz­artige Verbin­dungen. Lithium ist deutlich leis­tungs­stärker, lang­le­biger und leichter als Blei, aber eben auch spürbar teurer. Am Markt für Strom­speicher finden sich nach wie vor beide Tech­no­logien, auch wenn die Lithium basierten Modelle wegen ihrer Vorteile langsam markt­be­herr­schend werden.

Aufgrund ihrer viel­sei­tigen Einsatz­mög­lich­keiten sowie des anzu­neh­menden starken Kosten­sen­kungs­po­ten­zials wird erwartet, dass Lithium-​Ionen-​Batteriespeicher die derzeit noch domi­nie­renden Blei-​Systeme bis 2030 von der führenden Markt­po­sition verdrängt haben werden”, schätzen die Springer-​Autoren Hendrik Kond­ziella, Kristina Brod, Thomas Bruckner, Sebastian Olbert und Florian Mes in dem Beitrag „Strom­speicher für die Ener­gie­wende – eine akteurs­ba­sierte Analyse der zusätz­lichen Spei­cher­kosten” auf Seite 181.

Daneben gibt es noch Natrium-​Schwefel-​Speicher und Redox-​flow-​Akkumulatoren, die mit Vanadium, Natrium und Zink sowie Brom oder deren Verbin­dungen arbeiten. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Mit smarten Tech­no­logien, die auch zur Steuerung von Strom­spei­chern einzu­setzen sind, befasst sich auch Energieblogger-​Kollege Björn Katz hier auf seinem Blog Strom­aus­kunft.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Interview mit Matthias von Senfft, International Sales Manager bei Spanner Re², www.holz-kraft.com Brennstoffspiegel: Wie würden Sie kurz den Vorteil von Holzvergasern gegenüber anderen Heiztechnologien beschrieben? von Senfft: Sie sind effizienter als...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...