Das System läuft“

Andreas Mundt. Foto: Bundeskartellamt
Andreas Mundt. Foto: Bundeskartellamt

Inter­view mit Andreas Mundt, Prä­si­dent des Bun­des­kar­tell­am­tes

Brenn­stoff­spie­gel: Wie hoch ist die Abde­ckung der Melder am gesam­ten klas­si­schen Tank­stel­len­be­stand?

Mundt: Wir gehen davon aus, prak­tisch 100 Prozent der klas­si­schen Tank­stel­len erfasst zu haben. Von den erfass­ten Tank­stel­len sind etwa 95 Prozent auch ver­pflich­tet, ihre Preise zu melden. Der Rest sind Befrei­ungs­fälle. Eine Befrei­ung kann z.B. bean­tragt werden, wenn die Absätze unter 750 m³ liegen.

Welches sind die aty­pi­schen Tank­stel­len?

Das sind etwa Tank­stel­len bei Mine­ral­öl­händ­lern, Spe­di­tio­nen, Auto­häu­sern, Werk­stät­ten, Bau­märk­ten oder Agrar­händ­lern. Auch wenn diese häufig eher geringe Absätze haben, hängt eine Befrei­ung immer noch davon ab, ob über­haupt ein Befrei­ungs­an­trag gestellt wird. Sie sind daher nicht deckungs­gleich mit den Befrei­ungs­fäl­len.

Kennen Sie deren Moti­va­tion, weil diese ja preis­lich meist etwas teurer sind und von dem System MTS-K ja eher nicht pro­fi­tie­ren würden?

Darüber, warum die betref­fen­den Unter­neh­men Kraft­stoffe über­haupt Dritten anbie­ten, kann ich nur spe­ku­lie­ren. Ich bin mir auch nicht sicher, ob Ihre Annahme, dass diese meist etwas teuer seien, über­haupt zutrifft. Häufig kommen in diesen Fällen ohnehin vor­han­dene Tank­an­la­gen in Ver­bin­dung mit Tank­au­to­ma­ten zum Einsatz. Jeden­falls erleich­tert die MTS-K die Auf­find­bar­keit erheb­lich. …

Was sind die inno­va­ti­ven Kon­zepte, denen Verbraucher-Informationsdienste folgen?

Das sind teil­weise noch Geschäfts­ge­heim­nisse. Wir kennen die Busi­ness­pläne der Anbie­ter und da sind inter­es­sante Ideen dabei. Die Infor­ma­ti­ons­dienste unter­schei­den sich ja schon heute; manche weisen über die ein­fa­che Abbil­dung des Preises hinaus z.B. Trends aus oder geben Tank­emp­feh­lun­gen. Inter­es­sant erschei­nen mir auch Ver­knüp­fun­gen mit Navi­ga­ti­ons­sys­te­men. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Brenn­stoff­spie­gel. Der voll­stän­dige Beitrag ist nur in der Ausgabe 12/2017 zu lesen. Zum kos­ten­freien Pro­be­abo geht