Wasserstoff im Erdgasnetz ist zwar möglich, seine grüne Variante wird für den Wärmemarkt jedoch nicht ausreichen. Foto: Frank Urbansky

Wasser­stoff im Erdgasnetz für Haushalte nicht ausreichend

von | 25. April 2022

Industrie und Fach­ver­bände forcieren derzeit Taug­lich­keits­tests für Wasser­stoff­bei­mi­schungen ins Erdgasnetz. Ein Ziel dabei: die Dekar­bo­ni­sierung des Wärme­marktes. Doch die Poten­ziale reichen nicht.

Deutsch­lands Erdgasnetz ist gut ausgebaut und funk­tio­niert hervor­ragend bei der Versorgung von Industrie und Wohn­ge­bäuden. Sein Erhalt ist auch in einem künftigen klima­neu­tralen Ener­gie­system wünschenswert. „Daneben plant das Wirt­schafts­mi­nis­terium eine Förderung und Umstellung des Gasnetzes auf Wasser­stoff­basis, mit dem Ziel der Unter­stützung der Mobi­li­täts­wende”, benennt Springer-​Vieweg-​Autor Marcel Linnemann in seinem Buch­ka­pitel Unter­schied­liche Akteure, Markt­rollen und ihre Bedeutung auf Seite 23 eine mögliche zukünftige Nutzung.

Tatsächlich forschen Industrie und Fach­ver­bände derzeit verstärkt, auch befördert durch die Nationale Wasser­stoff­stra­tegie der Bundes­re­gierung, an möglichen Beimi­schungen von Wasser­stoff zum Erdgas in den Netzen. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Effi­ziente Ener­gie­ver­sorgung und Verwaltung dank PropTechs

Effi­ziente Ener­gie­ver­sorgung und Verwaltung dank PropTechs

Nach dem Bau der Immobilie geht es um deren Verwaltung und Energieversorgung. Verschiedene PropTechs wollen dabei helfen, dies effizient und kostengünstig umzusetzen. Eine Übersicht. Wenn es um Ressourcen- und Kosteneinsparungen geht, liegt es eigentlich auf der Hand,...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Wärme­pumpen Heiz­lösung der Zukunft

Wärme­pumpen Heiz­lösung der Zukunft

An der Wärmepumpe führt im Wohnungsbau in Zukunft kein Weg vorbei. Sie wird die dominierende Heiztechnologie sein. Das wird nicht nur politisch unterstützt, sondern auch von den Herstellern. Zahlreiche Praxisbeispiele beweisen schon heute die Effizienz dieser Systeme...