Prinzip eines saisonal eingesetzten Aquiferspeichers im Projekt Aquistore. Grafik: JENA-GEOS

Aquifere bergen großes Potenzial für Wärmewende

von | 7. Oktober 2022

Grund­was­ser­füh­rende Schichten, Aquifere genannt, eignen sich zum Heizen und Kühlen von Immo­bilien. Dank ihrer Spei­cher­fä­higkeit können sie auch jahres­zeit­liche Last­ver­schie­bungen ausgleichen.

Die Nutzung der Wasser­tem­pe­ratur in grund­was­ser­füh­renden Schichten zu ener­ge­ti­schen Zwecken ist lange bekannt und wird auch prak­ti­ziert. „Hydro­thermale Systeme pumpen in der Tiefe bereits vorhan­denes, in so genannten Aquiferen flie­ßendes Ther­mal­wasser an die Erdober­fläche. Nach Wärme­abgabe in Wärme­tau­schern wird das abge­kühlte Wasser wieder in die Erde injiziert. Ziel ist die Nutzung der Erdwärme im Hinblick auf eine Fern­wär­me­ver­sorgung”, beschreibt Springer-​Vieweg-​Autor Adolf J. Schwab in seinem Buch­ka­pitel Strom­erzeugung aus Erneu­er­baren Energien auf Seite 185 die wohl gängigste Nutzungsmethode.

Eine aktuelle Studie der Euro­päi­schen Metro­pol­region Mittel­deutschland hat die Poten­ziale der Aquistore-​Technologie, also der Nutzung von Aquiferen als Wärme- oder Kälte­speicher, im Mittel­deut­schen Revier unter­sucht. Sie wurde unter Feder­führung des Geother­mie­spe­zia­listen JENA-​GEOS-​Ingenieurbüro, der Friedrich-​Schiller-​Universität Jena, der Planer von e7 und der Tech­ni­schen Beratung für System­technik – Bernd Felgen­treff, letztere beide aus Leipzig, erstellt. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

1 Kommentar

  1. Edda

    Das hört sich sehr gut an, ich wünsche mir auch so sehr eine klare Wende;)

EnWiPo
EnWiPo
Poten­ziale von Smart Metern

Poten­ziale von Smart Metern

Der Smart-Meter-Roll-out rollt, wenn auch schleppend. Bei explodierenden Energiepreisen bietet er die Chance, nicht nur die Stromverbräuche effizient zu überwachen, sondern auch die Wärme. Das beweisen zahlreiche bereits realisierte Projekte. Nachdem der für 2017...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Dezentral anwendbare Energien helfen auch in Katastrophenfällen. Ein Brennstofftank und ein Aggregat sind schnell am Schadensort installiert und können Strom und Wärme liefern. Flüssige Brennstoffe sind dabei unentbehrlich – und werden das auch in Zukunft sein....

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Rauchmelder sind in Wohngebäuden Pflicht. Idealerweise werden sie mit Sprinkleranlagen und Rauchabzugsanlagen automatisiert gekoppelt. Auch automatisierte Alarmauslösung und Fehlalarm-Check mittels Kameras könnten zum Standard gehören und Schäden am Bauwerk...