Haben Grund zur Freude: EEX-Chef Peter Reitz und seine Finanzchefin Iris Weidinger. Foto: Urbansky

Ener­gie­börse: Gas, Strom, Zerti­fikate – alles Top

von | 8. Mai 2013

Die Leipziger Ener­gie­börse EEX wächst und wächst. 2012 stiegen Umsatz und Gewinn um je 5 Prozent. Aus 47,9 Millionen Euro (Vorjahr: 45,6 Millionen).machten die Leipziger 11,8 Millionen Euro (Vorjahr: 11,3 Millionen) Gewinn. Ebenfalls im Wachsen: Die Mitar­beiter. Arbei­teten 2011 noch 127 Menschen für die Euro­päische Strom­börse, so sind es derzeit 147, darunter insgesamt 17 an den Stand­orten Paris, Brüssel und London.

Auch unter schwie­rigen Rahmen­be­din­gungen haben wir es erneut geschafft, unseren Umsatz gegenüber dem Vorjahr zu steigern. Positiv ist insbe­sondere, dass die Diver­si­fi­zierung unserer Erlös­träger weiter greift“, sagte Iris Weidinger, Finanz­vor­stand der EEX-​Gruppe bei der Vorstellung der Zahlen. So hat sich der Anteil der Geschäfts­felder neben dem Termin­markt für Strom an den Umsatz­er­lösen von 42 Prozent in 2011 auf 53 Prozent in 2012 erhöht. Hierzu haben vor allem das Wachstum der Erdgas- und CO2-​Märkte und der Bereich Info-​Produkte beigetragen.

Geschrieben für brenn​stoff​spiegel​.de

Der komplette Origi­nal­beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...