Pro­gnose 2035: Erneu­er­bare sind Wachs­tums­kö­nige

Öl bleibt auch 2035 die Nummer 1 im Energiemix, wenn auch mit abnehmender Tendenz. Grafik: BP
Öl bleibt auch 2035 die Nummer 1 im Energiemix, wenn auch mit abnehmender Tendenz. Grafik: BP

Öl und Gas sind auch in Zukunft unver­zicht­bar. Ihr Ver­brauch wird sogar, welt­weit gesehen, jähr­lich wachsen. Dies ist eines der wich­tigs­ten Ergeb­nisse des Energy Out­looks, den der Ener­gie­kon­zern BP jedes Jahr vorlegt.Doch das stärkste Wachs­tum ver­zeich­nen die Erneu­er­ba­ren Ener­gien.

Öl: 19 Mio. Barrel täglich mehr

Beim Ölver­brauch rechnet der Konzern mit einer täg­li­chen Erhö­hung von 19 Mil­lio­nen Fass. Ange­trie­ben wird dies durch Pro­duk­ti­ons­stei­ge­run­gen von Nicht-OPEC-Ländern, hier ins­be­son­dere durch die USA und ihr Schie­feröl. Dies wird auch dazu führen, dass die USA 2030 genug Öl für eine kom­plette Eigen­ver­sor­gung fördern. China hin­ge­gen wird 2035 der größte Ölver­brau­cher der Welt sein.

Für die dar­bende Raf­fi­ne­rie­bran­che ist dies eine durch­aus posi­tive Nach­richt. Denn deren über­schüs­sige Kapa­zi­tä­ten und die für die nächs­ten fünf Jahre geplan­ten Neu­bau­ten werden die über den Betrach­tungs­zeit­raum pro­gnos­ti­zier­ten, zusätz­li­chen Ver­sor­gungs­men­gen an Rohöl locker ver­ar­bei­ten können.

Gleich­zei­tig wird die OPEC ver­su­chen, ihre der­zei­ti­gen Anteile von rund 40 Prozent am Welt­öl­be­darf auf­recht zu erhal­ten. Die Folgen dieses Kon­flikts sind ja bereits derzeit zu beob­ach­ten. Der Öl-Anteil am Ener­gie­mix wird jedoch weiter sinken, aber immer noch, vor Gas und Kohle, den größten Part ein­neh­men. …

Erdgas wird Nummer 2

Der Erdgas-Verbrauch wird bis 2035 im Durch­schnitt jedes Jahr um 1,8 Prozent zulegen. Haupt­säch­li­che Treiber dieses Wachs­tums ist der höhere Ener­gie­be­darf der Welt, ins­be­son­dere durch Bevöl­ke­rungs­wachs­tum und zuneh­mende Indus­tria­li­sie­rung. Gas und Öl werden dann 60 Prozent des erwar­te­ten Nach­fra­ge­an­stiegs abde­cken.

Der Nach­fra­ge­an­stieg beim Erdgas, das dadurch übri­gens Kohle als Nummer 2 nach Öl ablösen wird, deckt ins­be­son­dere die aus­ge­wei­tete För­de­rung von Shale Gas ab. BP rechnet hier mit einer jähr­li­chen Wachs­tums­rate von 5,6 Prozent. …

Wachs­tums­kö­nige: Erneu­er­bare

Wachs­tums­kö­nige sind jedoch nicht die fos­si­len Ener­gie­trä­ger, sondern die erneu­er­ba­ren. Hier musste der bri­ti­sche Konzern sogar eine Kor­rek­tur gegen­über dem letzten Outlook ein­räu­men. Pro Jahr werden Wind, Wasser, Sonne und Bio um etwa 6,6 Prozent wachsen. Ihr Anteil am Ener­gie­mix wird bis 2035 von derzeit drei auf dann neun Prozent steigen.


Geschrie­ben für Brenn­stoff­spie­gel. Der voll­stän­dige Beitrag ist nur in der Ausgabe 04/2016 zu lesen. Zum kos­ten­freien Pro­be­abo geht es hier.

Argu­mente und Gegen­ar­gu­mente zu den in Deutsch­land gän­gi­gen und geplan­ten Aus­schrei­bun­gen für Erneu­er­bare Ener­gien, die deren Wachs­tum hier­zu­lande dämpfen könnten, beleuch­tet Energieblogger-Kollege Kilian Rüfer hier auf seinem Blog Sus­tain­ment.

2 Kommentare

  1. Nun ja – »Wachs­tums­kö­nige« – was wirk­lich wächst, ist die Welt­be­völ­ke­rung und bis 2035 gibt es nahezu doppelt so viele PKW usw., wenn ich den »bp-energy-outlook-2016« im ersten Über­blick so richtig ver­stan­den habe.
    »Unter ferner liefen« ist dort die Ein­sor­tie­rung der EE welt­weit »berück­sich­tigt«.

    Ein überaus opti­mis­ti­scher Aus­blick was die Zukunft angeht. Haben die mit ihrer Kris­tall­ku­gel recht, sind Maß­nah­men gegen die EE in D voll­kom­men berech­tigt.

    In zwanzig Jahren von jetzt, bin ich mit großer Wahr­schein­lich­keit tot oder wenigs­tens dement. Was mich mit einer gewis­sen Erleich­te­rung erfüllt.

    Leute die bis dahin gerade mal 20+ sind, dürften wohl eher mit Sorgen erfüllt sein. Doch die Parole »alles ist gut«, »einfach weg­schauen« und »weg­re­gie­ren« scheint die bessere »Ein­sicht«.

  2. Hallo Frank,

    dass erneu­er­bare Ener­gien in der Pro­gnose so zulegen ist wirk­lich erfreu­lich. Danke für die prä­gnante Zusam­men­fas­sung des BP Energy Out­looks. Uns ist eine nach­hal­tige Ener­gie­ver­sor­gung auch wichtig. Deshalb betrei­ben wir mitt­ler­weile alle unsere McDonald’s Restau­rants mit Öko­strom. Öko­strom ist schlicht­weg die neue Genera­tion der Ener­gie­ver­sor­gung.

    Kom­pli­ment für den Blog! Sehr inter­es­sante Bei­träge.

    Herz­li­che Grüße

    Das Change-M-Team

Kommentare sind geschlossen.