Kann einfach verlegt werden, ist ökologisch, energieeffizient und sorgt für ein gutes Raumklima: Deckenheizung aus Lehm. Foto: AgrillaTherm

Lehm-​Flächenheizungen sorgen für Effizienz und Wohlfühlklima

von | 22. Oktober 2018

Einer der ältesten Baustoffe der Menschheit, Lehm, kann auch in modernen Gebäuden für Ener­gie­ein­sparung und ein gesundes Klima sorgen. Das liegt auch an seinen natür­lichen Eigenschaften.

In modernen Büro­ge­bäuden müssen mehrere Anfor­de­rungen erfüllt werden, die mitunter nur schwer unter einen Hut zu bringen sind, etwa Akustik, Heizung oder Kühlung. „Insbe­sondere die Instal­lation von Akustik-​Paneelen unter der Decke stellt in durch TABs (Ther­mo­aktive Bauteil­systeme – d. Red.) kondi­tio­nierten Räumen eine Heraus­for­derung dar, da durch die Paneele die Heiz- und /​oder Kühl­leistung zum großen Teil nicht wirksam wird, wenn keine ausrei­chende Luft­zir­ku­lation ermög­licht wird und eine zu große Decken­fläche mit Paneelen belegt ist. Eine mögliche Lösung stellt die Inte­gration thermisch aktiver Flächen in Paneele dar, die zur Unter­stützung träger (im Sinne von langsamer – d. Red.) Heiz- und Kühl­systeme wie TABs an Decken instal­liert werden können. Die Kombi­nation von TABs mit derar­tigen thermisch-​akustischen Paneelen gewähr­leistet einen guten ther­mi­schen Komfort und gleich­zeitig gute akus­tische Kondi­tionen in Räumen”, beschreiben auf Seite 258 ihres Buch­ka­pitels Energie – Gebäu­de­per­for­mance in Planung und Betrieb opti­mieren die Springer-​Autoren S. Herkel, B. Köhler und D. Kalz diese Problematik.

Eine Lösung für dieses recht moderne Problem liegt in einem uralten Baustoff – Lehm. Denn er verfügt nicht nur über hervor­ra­gende akus­tische Eigen­schaften, sondern kann auch gut Wärme und Kälte leiten. Und er absor­biert im letzteren Fall das Tauwasser, das bei starker Kühlung an großen Flächen entsteht. …

Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Mit den Zielen der Ener­gie­wende beschäf­tigt sich Energieblogger-​Kollege Björn Katz hier auf sei­nem Blog Stromauskunft.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...