Die Nachbildung von Tageslicht und insgesamt natürliche Lichtverhältnisse fördern das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Foto: Waldmann

LED-​Lichtsysteme sorgen für mehr Gesundheit

von | 11. März 2019

Die LED-​Technik löst bisherige Lösungen, meist auf Edel­gas­basis, ab. Das sorgt für mehr Ener­gie­ef­fi­zienz und für eine bessere Gesundheit der Mitar­beiter durch Imitierung von natür­lichem Licht. 

Die LED-​Technik (light-​emitting diode, licht­emit­tie­rende Diode) löst nach und nach in Gewerbe, Handel und Industrie die bisher weit­ver­breitete Halogen-​Technik ab. Dafür sprechen nicht nur der geringere Ener­gie­bedarf, eine bessere Steuerung sowie die Möglich­keiten einer digitalen Einbindung. „Wie beein­flussen Licht, Tempe­ratur oder andere Faktoren das Kauf­ver­halten der Kunden? Aus der Forschung ist bekannt, dass zum Beispiel das Licht den Verbleib im Shop wesentlich beein­flussen kann”, beschreibt Springer Gabler-​Autor Marc Knoppe in seinem Buch­ka­pitel Kunden­er­lebnis und digitale Inno­va­tionen als Treiber erfolg­reicher Geschäfts­mo­delle auf Seite 17 eine Möglichkeit, wie die LED noch besser genutzt werden können.

Gerade das Wohl­be­finden der Kunden im Einzel­handel, das hier als Beispiel dient, weist noch auf einen weiteren Aspekt hin, den nur LED mit sich bringen: Das so erzeugte Licht ist weit­gehend variabel hinsichtlich Inten­sität und Farb­lichkeit. Das wiederum kann genutzt werden, um den Mitar­beitern etwa in Büro- oder Gewer­be­ge­bäuden ein Licht zu bieten, das diese nicht nur als angenehm empfingen, sondern das auch der Gesundheit förderlich ist. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Die energiewandelnden Prozesse der Natur nachzuahmen ist naheliegend – und in Zeiten der Energiewende schlichtweg eine Notwendigkeit. Die künstliche Photosynthese, etwa mit Mikroorganismen, wäre eine Möglichkeit. Eine der Herausforderungen der Energiewende ist es, die...

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Die Fernwärme spielt im Wärmemix der Zukunft eine wichtige Rolle. Dafür braucht sie regenerative Energiequellen, etwa Abwärme, große Solarthermie oder Biomasse. Doch diese Energiequellen stehen nicht ausreichend und überall zur Verfügung. Zudem wird ihr Nutzen...

Serieller Wohnungsbau – wo sich Kosten sparen lassen

Serieller Wohnungsbau – wo sich Kosten sparen lassen

Kann das serielle oder typisierte Bauen helfen, schneller Wohnungen zu erstellen? Und kann es die Baukosten senken – eines der drängendsten Probleme der Zeit? Ein Gespräch mit Fabian Viehrig, Leiter Bauen und Technik beim GdW. Serielles und typisiertes Bauen wird von...