Blockheizkraftwerke sind große Gasmotoren. Werden sie dezentral eingesetzt, verlagern sich Lärm und Emissionen nah zum Verbraucher. Das kann Proteste hervorrufen. Foto: Frank Urbansky

Dezen­trale Ener­gie­wende kann Bürger­protest heraufbeschwören

von | 14. März 2019

Ohne Dezen­tra­lität gibt es keine Ener­gie­wende. Denn die Erzeugung und der Verbrauch vor Ort sind effizient. Doch auch Emis­sionen werden direkt zum Bürger verlagert. Das kann Protest hervorrufen.

Von einer über­wie­genden Mehrheit der Deutschen wird die Ener­gie­wende gewünscht. Das bestä­tigen Umfragen immer wieder aufs Neue. Dennoch ist der Umstieg auf erneu­erbare und die dezen­trale Erzeugung von Energie nicht ohne Konflikte zu haben. „Die Ener­gie­wende steht […] für ein Projekt, an dem sich die Bürger aktiv betei­ligen können. Aller­dings handelt es sich bei der Umsetzung der Ener­gie­wende auch um einen konflikt­haften Prozess, bei dem sich die Inter­essen der Akteure teilweise diametral gegen­über­stehen”, beschreiben dies die Springer-​VS-​Autoren Moritz Boddenberg und Herbert Klemisch, Buch­ka­pitel Bürger­be­tei­ligung in Zeiten der Post­de­mo­kratie – Das Beispiel der Ener­gie­ge­nos­sen­schaften, auf Seite 275.

Einer dieser Konflikte, die derzeit im Gegensatz zu Wind­kraft­an­lagen oder Raps­feldern noch nicht im Fokus der Öffent­lichkeit stehen, ist die dezen­trale Erzeugung von Strom und Wärme vor Ort, meist mittels Block­heiz­kraft­werken (BHKW), zum Beispiel bei Quartierslösungen. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Poten­ziale von Smart Metern

Poten­ziale von Smart Metern

Der Smart-Meter-Roll-out rollt, wenn auch schleppend. Bei explodierenden Energiepreisen bietet er die Chance, nicht nur die Stromverbräuche effizient zu überwachen, sondern auch die Wärme. Das beweisen zahlreiche bereits realisierte Projekte. Nachdem der für 2017...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Dezentral anwendbare Energien helfen auch in Katastrophenfällen. Ein Brennstofftank und ein Aggregat sind schnell am Schadensort installiert und können Strom und Wärme liefern. Flüssige Brennstoffe sind dabei unentbehrlich – und werden das auch in Zukunft sein....

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Rauchmelder sind in Wohngebäuden Pflicht. Idealerweise werden sie mit Sprinkleranlagen und Rauchabzugsanlagen automatisiert gekoppelt. Auch automatisierte Alarmauslösung und Fehlalarm-Check mittels Kameras könnten zum Standard gehören und Schäden am Bauwerk...