Ener­gie­ori­en­tierte Faci­lity Ser­vices — wo sie sich lohnen

Einsatz einer mobilen Heizquelle, hier mit Pellets betrieben, während einer Bestandssanierung. Foto: Mobil in Time

Faci­lity Ser­vices bieten heute mehr als Sau­ber­ma­chen und Sicher­heit. Sie sind hoch spe­zia­li­sierte Dienst­leis­ter, die alles in einer Immo­bi­lie alle Arbei­ten abde­cken, die anfal­len können. Das trägt auch zur Ener­gie­ef­fi­zi­enz bei, etwa durch Wartung der Heizungs‐ und Kli­ma­an­la­gen oder intel­li­gen­tes Licht­ma­nage­ment.

Eine Form des ener­gie­ori­en­tier­ten inte­grier­ten Faci­lity Service ist in der Immo­bi­li­en­bran­che schon lange bekannt, nur unter anderem Namen. Es nennt sich Energiespar‐Contracting. Der Con­trac­tor ver­dient nur dann Geld, wenn die Kosten für die Ener­gie­be­lie­fe­rung für die Immo­bi­lie nicht seine Hono­rare übersteigen.Deswegen hat er ein Inter­esse daran, die Ener­gie­be­züge durch Effi­zi­enz­maß­nah­men wie Dämmen, opti­mierte Anlagen oder Eigen­ener­gie­er­zeu­gung so gering wie möglich zu halten. Gelin­gen kann das nur mit einem ganz­heit­li­chen und im besten Falle digi­ta­len Ansatz, der auf der einen Seite die Immo­bi­lie mit den Bedürf­nis­sen der Nutzer, auf der anderen Seite die Ener­gie­märkte und die dafür nötige Technik im Auge hat.

Kun­den­im­mo­bi­lien werden nur selten ener­ge­tisch sinn­voll und auto­ma­ti­siert gesteu­ert.

Durch Nut­zungs­än­de­run­gen, Umbau­maß­nah­men sowie Mie­ter­wech­sel finden in Bestands­im­mo­bi­lien oft die not­wen­di­gen tech­ni­schen Anpas­sun­gen nicht oder nur in unzu­rei­chen­dem Maße statt. Des­we­gen ver­schwen­den Immo­bi­lien bereits nach kurzer Nut­zungs­zeit Energie und Res­sour­cen.

Bei der Über­nahme neuer Mandate im Faci­lity Manage­ment seien auf­grund dieses Umstands fast immer Kos­ten­ein­spa­run­gen von 15 bis 20 Prozent möglich, schät­zen Frank Katz­emich, Head of Center of Com­pe­tence Energy & Sustai­na­bi­lity bei Apleona HSG GmbH und Jörg Mehlis von der Hoch­schule Mitt­weida. Zusam­men leiten sie den Arbeits­kreis Energie des Bran­chen­ver­ban­des GEFMA. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Immo­bi­li­en­wirt­schaft. Der voll­stän­dige Beitrag erschien in der Nummer 06/2019. Zum Abon­ne­ment der Zeit­schrift Immo­bi­li­en­wirt­schaft geht es hier.