Dirk Noldt. Foto Mabanaft

Beimi­schungs­quoten für Biokraft­stoffe: „Kein Prozent liegenlassen“

von | 18. Juni 2019

Interview mit Dirk Noldt, Mabanaft Deutschland, Handel Kraftstoffe

Brenn­stoff­spiegel: Wie sieht aktuell die Situation für den mittel­stän­dische Ener­gie­handel aus, die THG-​Quoten von 6 Prozent ab 2020 zu erfüllen?

Noldt: Letztlich geht es um eine 50-​prozentige Erhöhung der Quote. Mit den Möglich­keiten aus der UER-​Verordnung wurde zumindest auf dem Papier ein Mittel geschaffen, welches helfen könnte, uns aber nur stark einge­schränkt zur Verfügung steht. Zwar können wir uns um CO²-​Zertifikate entspre­chend der UERV bemühen, aber letztlich gilt das ja nur für 1,2 Prozent. …

Wären Rein­kraft­stoffe für geschlossene Flotten eine Option?

Das ist eine Möglichkeit – aller­dings könnte es schwierig werden, bei den Flot­ten­be­treibern wieder Gehör zu finden. Das Geschäft dort ist schnell­lebig und es bestünde Bedarf, schnell große Mengen des Kraft­stoffs unter­zu­bringen. Beim B100 war es damals auch ein langer Weg, der dann von der Politik mit einem Feder­strich wieder abge­schafft wurde. Außerdem müssten mitt­ler­weile die neueren Euro­normen 5 und 6 in einer Absatz­stra­tegie berück­sichtigt werden. …

Welche weiteren Optionen sehen Sie, die 38. BImSchV zu erfüllen?

Wir müssen sicher­stellen, dass wir maximal beimi­schen und so vermeiden, dass innerhalb der erlaubten Normen Prozente liegenbleiben. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Brenn­stoff­spie­gel. Der voll­stän­dige Beitrag ist nur in der Ausgabe 06/​2019 zu lesen. Zum kos­ten­freien Pro­be­abo geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Poten­ziale von Smart Metern

Poten­ziale von Smart Metern

Der Smart-Meter-Roll-out rollt, wenn auch schleppend. Bei explodierenden Energiepreisen bietet er die Chance, nicht nur die Stromverbräuche effizient zu überwachen, sondern auch die Wärme. Das beweisen zahlreiche bereits realisierte Projekte. Nachdem der für 2017...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Dezentral anwendbare Energien helfen auch in Katastrophenfällen. Ein Brennstofftank und ein Aggregat sind schnell am Schadensort installiert und können Strom und Wärme liefern. Flüssige Brennstoffe sind dabei unentbehrlich – und werden das auch in Zukunft sein....

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Rauchmelder sind in Wohngebäuden Pflicht. Idealerweise werden sie mit Sprinkleranlagen und Rauchabzugsanlagen automatisiert gekoppelt. Auch automatisierte Alarmauslösung und Fehlalarm-Check mittels Kameras könnten zum Standard gehören und Schäden am Bauwerk...