Diese neue Versuchshalle des IAB soll sich komplett selbst mit Wärme und Strom versorgen. Foto: IAB

Institut erforscht an eigenem Gebäude Energieautarkie

von | 26. August 2020

Die komplette Selbst­ver­sorgung von Immo­bilien mit Energie ist kompli­ziert und wirt­schaftlich fast nie lohnend. Ein Institut versucht nun, an einem eigenen neuen Gebäude genau das zu erreichen.

Der Einsatz erneu­er­barer Energie zur weit­ge­henden Versorgung sollte in Zeiten der Ener­gie­wende eine Selbst­ver­ständ­lichkeit sein. Dennoch geht es nicht ohne gesetz­ge­be­ri­schen Druck. „Bei zuneh­mender Verschärfung der Grenz­werte rücken auch bei den Anfor­de­rungen an die Ener­gie­ef­fi­zienz von Gebäuden erneu­erbare Heiz­tech­no­logien immer mehr in den Fokus. Denn erneu­erbare Energie verbraucht auch bei Berück­sich­tigung der Vorkette kaum bis gar keine Primär­energie”, beschreiben eine der recht­lichen Wahr­schein­lich­keiten die Springer Spektrum-​Autoren André Deinhardt und Gregor Dilger in ihrem Buch­ka­pitel Recht­liche und poli­tische Rahmen­be­din­gungen für ober­flä­chennahe Geother­mie­pro­jekte auf Seite 331.

Mit den Erneu­er­baren einher geht der Trend zur Dezen­tra­lität der Wärme­ver­sorgung. Dabei sollen Gebäude zum einen wenig Energie verbrauchen, zum anderen die benötigte Rest­energie weit­gehend selbst erzeugen. Eine denkbare Kombi­nation ist hier Photo­voltaik, die zum großen Teil den Strom­bedarf einer Wärme­pumpe abdeckt. Diese Kombi­nation ist schon weit­gehend praxis­er­probt. Jedoch reichen die solaren Erträge im Winter nicht aus, um die Wärme­pumpe ausrei­chend mit Strom zu versorgen. In diesem Fall wird meist Strom aus dem Netz bezogen. …

Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Die energiewandelnden Prozesse der Natur nachzuahmen ist naheliegend – und in Zeiten der Energiewende schlichtweg eine Notwendigkeit. Die künstliche Photosynthese, etwa mit Mikroorganismen, wäre eine Möglichkeit. Eine der Herausforderungen der Energiewende ist es, die...

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Die Fernwärme spielt im Wärmemix der Zukunft eine wichtige Rolle. Dafür braucht sie regenerative Energiequellen, etwa Abwärme, große Solarthermie oder Biomasse. Doch diese Energiequellen stehen nicht ausreichend und überall zur Verfügung. Zudem wird ihr Nutzen...

Klick­systeme und Fräsverfahren

Klick­systeme und Fräsverfahren

An strombasierten Heizsystemen wird in Zukunft kein Weg vorbeiführen. Die Königin unter ihnen ist die Wärmepumpe. Sie arbeitet jedoch besonders effizient in Kombination mit Flächenheizungen. Im Bestand gibt es inzwischen gute Möglichkeiten, diese nachzurüsten,...