Schon 2004 erprobte Ford beim Focus C-MAX einen Wasserstoff-Verbrennungsmotor. Ob sich die Technik für Pkw überhaupt lohnt, ist vollkommen offen. Foto: Ford-Werke AG, Koeln

Wie realis­tisch Wasser­stoff für Verbren­nungs­mo­toren ist

von | 27. August 2020

Wasser­stoff für Verbren­nungs­mo­toren bietet viele Vorteile, etwa eine sehr hohe Ener­gie­dichte. Dem stehen jedoch einige Nachteile, wie die fehlende Infra­struktur, gegenüber.

Weltweit gab es schon viele Versuche, Wasser­stoff in Verbren­nungs­mo­toren einzu­setzen. Für die Verkehrs­wende ist er eine Option. „Wasser­stoff ist das einzige Brenngas mit tech­ni­scher Verwendung, dass frei von Kohlen­stoff ist. Entspre­chend stellt Wasser­stoff eine sinnvolle Alter­native zu konven­tio­nellen Kraft­stoffen dar. Gerade der Einsatz von Wasser­stoff als Kraft­stoff in Verbren­nungs­mo­toren bietet eine schnelle und kosten­günstige Möglichkeit einer signi­fi­kanten Redu­zierung der CO2-Emis­sionen im Verkehrs­sektor”, beschreibt ein Springer-​Vieweg-​Autorenkollektiv um Kevin Klepatz im Buch­ka­pitel Verlust­analyse eines direkt­ein­bla­senden Wasser­stoff­ver­bren­nungs­motors auf Seite 396 einen der Gründe, warum an dem Thema, trotz vieler Miss­erfolge, weiter geforscht

Soll Wasser­stoff in Verbren­nungs­mo­toren genutzt werden, kann dies flüssig oder gasförmig erfolgen. Die jüngsten Projekte setzen auf eine gasförmige Spei­cherung von etwa 350 bar für Nutz­fahr­zeuge und 700 bar für Pkw. Thomas Korn ist Geschäfts­führer von Keyou, ein Startups, das auf die Umrüstung von Nutz­fahr­zeugen spezia­li­siert ist. Er nennt 450 bis 500 bar als ther­mi­sches Optimum. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Interview mit Matthias von Senfft, International Sales Manager bei Spanner Re², www.holz-kraft.com Brennstoffspiegel: Wie würden Sie kurz den Vorteil von Holzvergasern gegenüber anderen Heiztechnologien beschrieben? von Senfft: Sie sind effizienter als...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...