Als Gebäude komplett digitalisiert: Hauptverwaltung der DKV in Köln. Foto: DEOS

Künst­liche Intel­ligenz übernimmt Energiemanagement

von | 31. August 2020

Die Leit­technik soll Funk­tio­na­lität sowie Ener­gie­ef­fi­zienz in Immo­bilien sicher­stellen. Künst­liche Intel­ligenz kann mensch­liche Fehler ausschalten. Das Gebäude der Zukunft optimiert sich selbst.

Kein modernes Gebäude funk­tio­niert mehr ohne komplexe Tech­no­logien, namentlich Gebäu­de­leit­technik (GLT) und tech­nische Gebäu­de­aus­rüstung (TGA). „Infolge der fort­schrei­tenden Tech­ni­sierung und der Forderung nach ener­gie­ef­fi­zi­enten tech­ni­schen Anlagen sowie effi­zi­enten Betriebs­ab­läufen und Instand­haltung erhöht sich der Stel­lenwert des tech­ni­schen Gebäu­de­ma­nage­ments fort­laufend”, beschreiben deren immer wich­tigere Rolle die Springer Vieweg-​Autoren Joachim Hirschner, Henric Hahr und Katharina Klein­schrot in ihrem Buch­ka­pitel Leis­tungsbild Gebäu­de­ma­nagement auf Seite 11.

Die tech­nische Steuerung sorgt neben Funk­tio­na­lität auch für Ener­gie­ef­fi­zienz. Das gilt sowohl für große Immo­bilien als auch für kleine. Selbst in Privat­haus­halten könnten mittels intel­ligent gesteu­erter Heizungen zwischen 1,5 und 8,7 Milli­arden Euro jährlich an Heiz­kosten einge­spart werden, ermit­telte der Bran­chen­spe­zialist Homeandsmart. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Die energiewandelnden Prozesse der Natur nachzuahmen ist naheliegend – und in Zeiten der Energiewende schlichtweg eine Notwendigkeit. Die künstliche Photosynthese, etwa mit Mikroorganismen, wäre eine Möglichkeit. Eine der Herausforderungen der Energiewende ist es, die...

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Die Fernwärme spielt im Wärmemix der Zukunft eine wichtige Rolle. Dafür braucht sie regenerative Energiequellen, etwa Abwärme, große Solarthermie oder Biomasse. Doch diese Energiequellen stehen nicht ausreichend und überall zur Verfügung. Zudem wird ihr Nutzen...

Klick­systeme und Fräsverfahren

Klick­systeme und Fräsverfahren

An strombasierten Heizsystemen wird in Zukunft kein Weg vorbeiführen. Die Königin unter ihnen ist die Wärmepumpe. Sie arbeitet jedoch besonders effizient in Kombination mit Flächenheizungen. Im Bestand gibt es inzwischen gute Möglichkeiten, diese nachzurüsten,...