Auch durch intensive Landwirtschaft nimmt die Artenvielfalt der Pflanzen in Deutschland ab. Foto: Frank Urbansky

Pflan­zen­vielfalt in Deutschland nimmt drastisch ab

von | 29. März 2021

Bei über 70 Prozent von mehr als 2000 unter­suchten Arten sind in den letzten 60 Jahren deutsch­landweit Rückgänge zu beob­achten. Das wurde im Programm sMon – Biodi­ver­si­täts­trends in Deutschland ermittelt.

Die Pflan­zen­vielfalt in Deutschland ist auf dem Rückzug. „Zuneh­mende Düngung erhöht […] zwar die Produk­ti­vität, aber verringert die Pflan­zen­ar­ten­vielfalt […]. Der Effekt hängt nicht nur von der Menge, sondern auch von der Art des einge­setzten Düngers ab. So scheinen orga­nische Dünger die Pflan­zen­vielfalt weniger zu beein­träch­tigen als mine­ra­lische Dünger“, benennen die Springer-​Vieweg-​Autoren N. Wrage-​Mönnig, C. Bisgwa und A. Graunke in ihrem Buch­ka­pitel Die Deich­be­grünung unter ökolo­gi­schen Gesichts­punkten auf Seite 51 einen der Gründe.

Das Projekt sMon, das Biodi­ver­si­täts­trends in Deutschland unter­sucht und vom Deutschen Zentrum für inte­grative Biodi­ver­si­täts­for­schung (iDiv), den Univer­si­täten Jena, Halle und Rostock, dem Helmholtz-​Zentrum für Umwelt­for­schung (UFZ) sowie dem Bundesamt für Natur­schutz (BfN) und den oberen Natur­schutz­be­hörden aller 16 Bundes­länder, reali­siert wurde, ermit­telte nun drama­tische Zahlen. Über 70 Prozent von mehr als 2000 unter­suchten Arten haben in den letzten 60 Jahren deutsch­landweit den Rückzug ange­treten. Seit den 1960er Jahren wurden Einbußen von durch­schnittlich 15 Prozent verzeichnet. Dafür wurden 29 Millionen Daten ausgewertet. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Kraft­werks­daten intel­ligent und voraus­schauend managen

Kraft­werks­daten intel­ligent und voraus­schauend managen

Die Menge an Daten in der Energiewirtschaft wächst rasant an. Nur ein modernes Datenmanagement mittels intelligenter Methoden kann in diesen Daten Optimierungspotenziale bei Erzeugung, Leitung und Verteilung heben. Modernes Datenmanagement bietet für alle...

EEG-​Novelle eignet sich nur bedingt zum Beschleunigen

EEG-​Novelle eignet sich nur bedingt zum Beschleunigen

Ein ganzes Bündel an Gesetzen zum beschleunigten Ausbau erneuerbarer Energien verließ erst kürzlich den Bundestag. Doch sie beruhen auf vielen Kompromissen, die die Wirksamkeit einschränken. Mehrere Gesetzesvorhaben wurden gerade auf den Weg gebracht – zum einen...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...

Mit smarter TGA Krisen­folgen mildern

Mit smarter TGA Krisen­folgen mildern

Die Technische Gebäudeausrüstung (TGA) gilt nicht umsonst als Königsdisziplin unter Planern. Sie sorgt dafür, dass in einer Immobilie alle Rädchen fein ineinandergreifen und einen reibungsfreien Betrieb ermöglichen. In Zeiten von Klimakrise, Lieferengpässen und...