Gunar Schmidt. Foto: Stadtwerke Jena

Erfah­rungen mit Smartness sammeln und anderen anbieten“

von | 14. Mai 2021

Interview mit Gunar Schmidt, Geschäfts­führer Stadt­werke Jena Netze, der das Projekt Smartes Quatier in Jena-​Lobeda mitent­wi­ckelte und leitet.

Immo­bi­li­en­wirt­schaft: Welches waren die ausschlag­ge­benden Gründe, ein ganzes Quartier smart zu gestalten?

Gunar Schmidt: Es ist ein bestehendes Quartier mit rund 300 Wohnungen in einem leben­digen Stadtteil mit über 20.000 Einwohnern, also keine neue Siedlung auf der grünen Wiese. Da eine bauliche Moder­ni­sierung des Gebäudes im Bestand der Stadtwerke-​Tochter jena­wohnen anstand, kam die Idee, diese Moder­ni­sierung mit smarten Elementen zu verknüpfen. So konnten wir schnell in die Umsetzung gehen und es als gemein­sames Modell­projekt unter Feder­führung der Stadt­werke Jena Netze starten. Die Lern­ef­fekte können der Grund­stein dafür sein, vernetzte Tech­no­logien und inno­vative Produkte auch anderen anzubieten. …

Welche Tech­no­logien kommen in dem Gebäude für die Smartness selbst zum Einsatz?

Hier werden verschiedene Elemente kombi­niert. Dazu zählen die digitale Licht- sowie Steck­do­sen­steuerung in Kombi­nation mit Schließungs- und Video­klin­gel­anlage, eine intel­li­gente Heizungs­steuerung und Smart-Meter-Gateways. …


Gekürzt. Geschrieben für Immo­bi­li­en­wirt­schaft. Der voll­ständige Beitrag erschien in der Nummer 05/​2021. Gratis testen unter https://​www​.haufe​-immo​bi​li​en​wirt​schaft​.de/

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...