Die Daten für Verbraucher, hier ein fernauslesbarer Wärmezähler, müssen von den Lieferanten nach dem neuen EnWG deutlich transparenter dargestellt werden. Foto: Pedro Becerra / Vattenfall

Neues EnWG treibt Trans­parenz weiter voran

von | 7. September 2021

Das in diesem Jahr novel­lierte Ener­gie­wirt­schafts­gesetz treibt die Trans­parenz der leitungs­ge­bun­denen Ener­gie­wirt­schaft auch für Wasser­stoff weiter voran. Grundlage ist die Digitalisierung.

Das Ener­gie­wirt­schafts­gesetz gilt vor allem für leitungs­ge­bundene Ener­gie­träger wie Strom, Gas und Fernwärme – in Zukunft ist es auch für Wasser­stoff zuständig. „Über viele Jahr­zehnte hinweg wurde die Branche durch das Ener­gie­wirt­schafts­gesetz (EnWG), das im Jahre 1935 verab­schiedet wurde, reguliert. Ziel war es, den Wett­bewerb innerhalb der Branche zu hemmen […]. Erst Ende der 90er Jahre wurde durch die Euro­päische Union ein Verän­de­rungs­prozess ange­stoßen”, beschreibt Springer-​Gabler-​Autorin Theresa Fritz in ihrem Buch­ka­pitel Analyse des Einsatzes von Künst­licher Intel­ligenz in der Ener­gie­wirt­schaft auf Seite 471 die Rolle des Gesetzes in der Vergangenheit.

Am 10. Februar 2021 hat das Bundes­ka­binett den Entwurf für ein neues EnWG, das nun Gesetz zur Umsetzung unions­recht­licher Vorgaben und zur Regelung reiner Wasser­stoff­netze im Ener­gie­wirt­schafts­recht heißt, beschlossen. Am 24. Juni 2021 wurde es vom Bundestag abge­segnet. Der Geset­zes­entwurf setzt die euro­päische Elek­tri­zi­täts­bin­nen­markt­richt­linie (EltRL – RL (EU) 2019/​944) in natio­nales Recht um. Neben der Zustän­digkeit für leitungs­ge­bun­denen Wasser­stoff­transport wird sich auch für den Ener­gie­ver­trieb vieles ändern. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Welt­größte Wärme­pumpe zur Produktion von Wasserdampf

Welt­größte Wärme­pumpe zur Produktion von Wasserdampf

BASF und MAN Energy Solutions wollen eine der weltgrößten Wärmepumpen in Ludwigshafen bauen. Sie soll Abwärme nutzen, um Dampf für die chemische Industrie zu erzeugen. Wasserdampf ist der wichtigste Grundstoff der chemischen Industrie. Sollen chemische Produkte in...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Wie PropTechs beim Planen und Bauen von Immo­bilien helfen

Wie PropTechs beim Planen und Bauen von Immo­bilien helfen

Energiekosten, Baupreise, Verwaltung – die Immobilie wird immer teurer, das Geld wird also knapp. Deswegen gilt es mehr denn je, Gebäude günstig zu finanzieren, zu bauen und zu verwalten. PropTechs nehmen genau das in Angriff. "Property Technology" oder kurz...