Tobias Dworschak. Foto. vedec

Contracting: Weitere Ungleich­be­hand­lungen verhindern

von | 30. September 2021

Interview mit Tobias Dworschak, Vorsitzender des Vorstandes des Contracting-​Verbandes vedec.

E&M: Welche Hemmnisse sehen Sie derzeit für das Contracting gegenüber anderen vergleich­baren Energiedienstleistungen?

Dworschak: Das ist die syste­ma­tische Benach­tei­ligung einer Anlage, die von einem Dritten betrieben wird, gegenüber einer Eigen­lösung. Leider ist das schon seit 30 Jahren ein Klassiker. An uns werden bei Förder­pro­grammen und gesetz­lichen Rege­lungen höhere Anfor­de­rungen gestellt, die für andere nicht gelten. Selbst wenn etwa eine Wohnungs­bau­ge­sell­schaft eine eigene Toch­ter­ge­sell­schaft gründet, mit der sie die Ener­gie­ver­sorgung sicher­stellen will, wird diese benach­teiligt, und zwar bei der Miet­erhöhung durch Moder­ni­sierung oder der Umla­ge­fä­higkeit von Wärmelieferkosten.

Wie könnten diese von einer neuen Bundes­re­gierung aufge­hoben werden?

Ein erster Schritt wäre anzu­er­kennen, dass Ener­gie­dienst­leis­tungen ein wichtiger Baustein der Ener­gie­wende sind. Da hört man viele Lippen­be­kennt­nisse. Beim Stake­holerdialog klima­neu­trale Wärme etwa und der daraus resul­tie­renden Roadmap spielt Contracting keine Rolle. Für uns heißt das, immer weiter darauf zu achten, dass keine weitere Ungleich­be­handlung entsteht oder neue Erschwer­nisse hinzukommen. …


Gekürzt. Geschrieben für Energie&Management. Erschienen in den PowerNews vom 23.09.2021. Der voll­ständige Beitrag ist nur dort zu lesen. Zum kosten­freien Probeabo, dem Arti­kelkauf oder den verschie­denen Abonnement-​Paketen geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...