Auch der massive Ausbau von Photovoltaik im Quartier lässst sch über Contracting realisieren. Foto BSW Solar

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

von | 5. Oktober 2021

Die Novellen der Heiz­kos­ten­ver­ordnung und der Wärme­lie­fer­ver­ordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steu­er­liche Hemmnisse für Wohnungs­un­ter­nehmen verringert, die ihnen den Ener­gie­handel erschwerten. Für Contrac­toren ist dies kein bedroh­liches Szenario. Sie werden auch in Zukunft gebraucht – gerade in der gewerb­lichen Wohnungs­wirt­schaft und vor allem im Neubau. Doch ihre Rolle wird sich ändern.

Stehen Neubauten zur gewerb­lichen Vermietung an, ist es inzwi­schen die Regel, dass die Ener­gie­ver­sorgung, zumindest Wärme und zu Teilen der Strom, über Contrac­toren läuft. Diese garan­tieren eine feste Liefer­menge an Wärme. Neben Strom und Kälte zählen auch Licht, Druckluft und Wasser­dampf zu den nach­ge­fragten Energien, die insbe­sondere durch die Industrie bezogen werden. Die Tech­no­logie dafür wird meist von den Contrac­toren selbst gestellt und gewartet. Bei der Auswahl kann der Immo­bi­li­en­be­treiber jedoch mitunter mitbe­stimmen, wenn er etwa Klima­neu­tra­lität erlangen will. Die Liefer­preise können dann aber auch teurer ausfallen.

Geschäft mit der Wärme wandelt sich 

Standard bisher sind etwa in der Wohnungs­wirt­schaft Gas-​Brennwertkessel oder Gas-​Blockheizkraftwerke (BHKW), allen­falls unter­stützt von einigen erneu­er­baren Kompo­nenten wie Solar­thermie oder Photovoltaik. …


Gekürzt. Geschrieben für IVV. Erschienen in der Ausgabe 10/​2021. Der voll­ständige Beitrag ist nur dort zu lesen. Zu einer kosten­freien Probe­ausgabe und zum IVV-​Newsletter geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...