Ladelösungen von BayWa außerhalb klassischer Tankstellenstandorte. Foto: BayWa

Elek­tro­mo­bi­lität an Tankstellen?

von | 12. Mai 2022

Elek­tro­mo­bi­lität wird sich gerade in dicht besie­delten Gebieten durch­setzen. Tank­stellen könnten hier Lade­mög­lich­keiten anbieten. Derzeit ist damit jedoch noch kein Geld zu verdienen. Hinzu kommt eine Drohung des Bundes­fi­nanz­mi­nis­te­riums, Tank­stellen zur Aufstellung von Lade­säulen zu verpflichten.

Will man die aktuellen Klima­ziele erfüllen, müssten bis 2030 sieben bis zehn Millionen Elek­tro­autos unterwegs sein. Dafür wären ab 2023 jährlich 660.000 Neuzu­las­sungen nötig. Das dürfte sogar funk­tio­nieren. Doch, so zeigt eine Umfrage des VDA, die Ladein­fra­struktur hinkt hinterher. 64 Prozent gaben in einer Befragung an, dass unzu­rei­chende Lade­mög­lich­keiten sie vom Kauf eines E‑Autos abhielten.

Schnelle Abhilfe ist hier kaum zu erwarten. Denn die wirt­schaft­liche Bilanz der Ladein­fra­struktur ist ernüch­ternd und schnell gestellt: Mit Lade­säulen ist kein Geld zu verdienen. Zumindest derzeit. Und das selbst bei Tarifen jenseits der 60 Cent je kWh (was etwa dem Doppelten des deutschen Strom­durch­schnitts­preises entspricht). Das hemmt natür­li­cher­weise den Ausbau der Ladein­fra­struktur, die 2030 immerhin gut eine Million Lade­punkte vorweisen soll. Derzei­tiger Stand: 33.000 öffent­liche Ladepunkte.

Das nun wiederum war dem damaligen Bundes­fi­nanz­mi­nister Olaf Scholz ein Dorn im Auge. Zum Deutschen Nach­hal­tig­keitstag kündigte er an, dass die Elek­tro­mo­bi­lität attrak­tiver werden müsse. „Ich setze mich zum Beispiel weiter für eine Schnell­la­dein­fra­struktur an Tank­stellen ein, nicht nur an Auto­bahnen, damit ein kurzer Tankstopp reicht, um lange Strecken zurück­legen zu können. Das müssen Tankstellen- und Netz­be­treiber mit unter­stützen. Notfalls müssen wir die Lade­sta­tionen vorschreiben“, so Scholz. …


Gekürzt. Geschrieben für Brenn­stoff­spiegel. Der voll­ständige Beitrag ist nur in der Ausgabe 05/​2022 zu lesen. Zum kosten­freien Probeabo geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

EnWiPo
EnWiPo
Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Die energiewandelnden Prozesse der Natur nachzuahmen ist naheliegend – und in Zeiten der Energiewende schlichtweg eine Notwendigkeit. Die künstliche Photosynthese, etwa mit Mikroorganismen, wäre eine Möglichkeit. Eine der Herausforderungen der Energiewende ist es, die...

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Die Fernwärme spielt im Wärmemix der Zukunft eine wichtige Rolle. Dafür braucht sie regenerative Energiequellen, etwa Abwärme, große Solarthermie oder Biomasse. Doch diese Energiequellen stehen nicht ausreichend und überall zur Verfügung. Zudem wird ihr Nutzen...

Klick­systeme und Fräsverfahren

Klick­systeme und Fräsverfahren

An strombasierten Heizsystemen wird in Zukunft kein Weg vorbeiführen. Die Königin unter ihnen ist die Wärmepumpe. Sie arbeitet jedoch besonders effizient in Kombination mit Flächenheizungen. Im Bestand gibt es inzwischen gute Möglichkeiten, diese nachzurüsten,...